Renée Zellweger
© Getty Images Renée Zellweger

Renée Zellweger Sie entscheidet auf der Berlinale

Renée Zellweger nimmt sich eine Auszeit von der Häusersuche mit Lover Bradley Cooper und kommt zur Berlinale - als Jurymitglied

Die Jury für die 60. Berlinale bekommt Unterstützung aus Hollywood: Renée Zelleweger kommt in die Budeshauptstat, um in dem siebenköpfigen Komitee mitzuentscheiden, welche Filme einen der begehrten Bären verdient hat.

Neben dem vorsitzenden Werner Herzog sitzen auch die italienische Regisseurin Francesca Comencini, der somalischen Schriftsteller Nurruddin Farah, die chinesische Schauspielerin Yu Nan, die deutsche Schauspielerin Cornelia Froboess und der spanische Produzent Jose Maria Morales in der Jury der diesjährigen Berlinale.

Regisseur und Produzent Werner Herzog kann auf eine knapp 50-jährigen Filmkarriere mit über 50 Spiel- und Dokumentarfilme (unter anderem "Fitzcarraldo", "Grizzly Man", "Encounters at the End of the World") zurückblicken und gilt als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten des Neuen Deutschen Films.

Renée Zellweger war bereits zweimal als beste Hauptdarstellerin ("Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück", "Chicago") für einen Oscar nominiert, erhielt ihn aber erst 2004 als beste Nebendarstellerin in "Unterwegs nach Cold Mountain".

Ob Frauenschwarm Bradley Cooper, mit dem Renée Zellweger momentan liiert ist, seine Freundin mit zur Berlinale begleitet, ist nicht bekannt. Mit dem Schauspieler ist die 40-Jährige momentan angeblich gerade auf Häusersuche in den USA. Eine kleine Auszeit in Berlin kommt Renée Zellweger da vielleicht gerade recht.

rbr