Renée Zellweger, Dieter Kosslick
© Freitext Renée Zellweger, Dieter Kosslick

Renée Zellweger Handschlag und Blümchen

Renée Zellweger, Jury-Mitglied der diesjährigen Berlinale, ist dick eingemummelt in Berlin eingetroffen. Berlinale-Chef Dieter Kosslick nahm sie persönlich in Empfang

Die Stardichte in Berlin wird von Tag zu Tag größer: Nun ist auch Renée Zellweger in der Hauptstadt angekommen. Das wohl prominenteste Mitglied der diesjährigen Berlinale-Jury wurde am Flughafen Tegel von Berlinale-Chef Dieter Kosslick erwartet - ganz persönlich und mit einem kleinen Strauß Blumen in der Hand.

Renée stieg dick eingemummelt aus der Air-France-Maschine 1434. Daunenjacke, Schlabberhose und Trekkingschuhe sind zwar alles andere als Roter-Teppich-tauglich, aber richtig los geht es ja auch erst am Donnerstag (11.Februar). Und was ja auch viel wichtiger ist: Die gebürtige Texanerin war gut gelaunt, umarmte Kosslick zur Begrüßung überschwenglich und gab freundlich Autogramme, obwohl sie eine lange Reise hinter sich hatte und sogar mit über einer Stunde Verspätung in Berlin eintraf.

Anschließend ging es mit einer Limousine zum Ritz Carlton Hotel am Potsdamer Platz - dort kann Renée Zellweger erstmal entspannen und Kraft tanken für die kommenden spannenden Tage in Berlin.

rbr

Renée Zellweger und Dieter Kosslick Hand in Hand am Flughafen Tegel.
© FreitextRenée Zellweger und Dieter Kosslick Hand in Hand am Flughafen Tegel.