Robbie Williams
© Getty Images Robbie Williams

NRJ-Awards Erneuter Patzer bei der Verleihung

Wie bereits im vergangenen Jahr, gab es auch 2010 einen Fehler bei der NRJ-Music-Awards-Verleihung: Statt Tokio Hotel wurden zunächst die Black Eyed Peas als beste Gruppe ausgezeichnet

Ob sich bei den NRJ-Music-Awards eine neue Tradition einschleicht? Auch in diesem Jahr wurde eine Trophäe falsch verliehen: Nachdem sich zunächst die Black Eyed Peas über die Auszeichnung als beste Band freuen konnten, kehrte Laudator Kamel Ouali, ein französischer Choreograph, zurück auf die Bühne und verkündete die wahren Sieger: Tokio Hotel. Was war geschehen? Kamel Ouali hatte in seiner Aufregung offenbar einfach den ersten Namen vorgelesen, der auf dem Zettel stand ohne darauf zu achten, welcher Name als Sieger markiert war. Ihm war sein Patzer sichtlich unangenehm, das Publikum reagierte mit gnädigem Applaus.

Bei den NRJ-Music-Awards konnten Musikfans überall in Europa für ihre Lieblinge stimmen, die am vergangenen Sonnabend (23. Januar) in Cannes gefeiert wurden. Viele Stars ließen es sich dann auch nicht nehmen, persönlich bei der Veranstaltung vorbei zu schauen: Robbie Williams, Rihanna, Beyoncé, die Black Eyed Peas und Newcomerin Ke$ha sorgten für gute Stimmung bei den Fans.

Auf der nächsten Seite finden Sie die Liste mit den (tatsächlichen) Gewinnern der NRJ-Music-Awards.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2
  • Seite 1 Erneuter Patzer bei der Verleihung
  • Seite 2