Nico Hofmann
© Getty Images Nico Hofmann

Nico Hofmann Magische Momente

Zum zehnten Jubiläum von Nico Hofmanns Produktionsfirma "teamWorx" gratulieren zehn deutsche Stars

Seine Event-Filme begeistern Millionen TV-Zuschauer

– jetzt feiert "teamWorx", die Produktionsfirma von Nico Hofmann, ihren zehnten Geburtstag. Exklusiv für Gala erinnern sich zehn deutsche Stars an die Zusammenarbeit mit dem Regisseur.

Sebastian Koch ("Stauffenberg") über Nico Hofmann:
Ich kenne Nico seit fast zwei Jahrzehnten und schätze ihn unter anderem wegen seiner großen Kompetenz. Er versucht immer, das Bestmögliche aus sich und den Anderen heraus zu holen. Das geht so weit, dass er sich in den Schneideraum setzt und die Nächte um die Ohren schlägt. Einfach weil ihm am Gelingen des jeweiligen Projektes so viel liegt. Ich bin immer wieder erstaunt, mit wie wenig Schlaf er auskommt. Als ich Nico das erst Mal vor rund 20 Jahren auf einem Filmset in Baden Baden traf, meinte er: 'Wir werden bald zusammen arbeiten!' Er kannte alle meine Filme und hatte mich offensichtlich schon im Visier. Bis heute hat er einen guten Blick für Talente, deren Laufbahn er wohlwollend verfolgt und die er dann besetzt, wenn es passt. Er ist einer, der vorausdenken kann, um mit großer Liebe und Treufe zu den Menschen seine Arbeit macht. Eigenschaften, die heutzutage immer seltener werden.

Felicitas Woll („Dresden“) über Nico Hofmann:
Ich habe Nico Hofmann als einen sehr warmherzigen und leidenschaftlichen Menschen kennen gelernt. Als jemand, der für seine Arbeit immer 150 Prozent gibt. Es ist ihm wichtig, dass sich alle im Team wohl fühlen und er sucht sich für seine Produktionen nur Geschichten aus, die unter die Haut gehen. Wofür ich ihm besonders dankbar bin: Nico hat an mich geglaubt und mir die Chance gegeben, zu beweisen, dass ich auch Charakterrollen spielen kann.

Maria Furtwängler: "Nico ist ein suchender und rastloser Geist, der immer wieder bereit ist, sich selbst neu zu erfinden"
© Getty ImagesZwei, die sich offensichtlich gut verstehen: Maria Furtwägler und Nico Hofmann

Maria Furtwängler ("Die Flucht") über Nico Hofmann:
In meinen Augen gibt es keinen zweiten Produzenten in Deutschland, der so bedingungslos bereit ist, sich von Anfang bis Ende für ein Projekt einzusetzen, von der Plotkonstruktion bis hin zum Schnitt. Nico ist ein suchender und rastloser Geist, der immer wieder bereit ist sich selbst neu zu erfinden. Bei all seinem Charme kann er aber auch mal beinhart sein, wenn's denn sein muss. Und mit ihm kann man sich auch feste streiten. Keine Frage, wir mögen uns! So sehr, dass wir inzwischen auch privat befreundet sind.

Katharina Wackernagel ("Der Vulkan") über "teamWorx" und Nico Hofmann:
Besonders viel Spaß bereitet die Schauspielerei natürlich, wenn man mit so einem tollen Team zusammen arbeiten darf. Nico Hofmann ist dabei ein besonders entspannter Produzent, immer freundlich und witzig. Den Stress, den er sicher selbst mit jedem aktuellen Film hat, bringt er nicht mit an den Set. Ich bin dankbar für unsere tollen gemeinsamen Projekte und freue mich auf noch viele weitere!

Veronica Ferres ("Geheimnis der Wale") über Nico Hofmann:
Lieber Nico, zum zehnjährigen "teamWorx"-Jubiläum möchte ich dir und deinem Team herzlichst gratulieren. Schon mit Beginn unserer Zusammenarbeit war ich "Für immer verloren" an dich, an unsere Verbindung aus Freundschaft und künstlerischem Austausch, die nun "Stärker als der Tod" ist . "Kein Himmel über Afrika" ist zu weit, als dass du nicht um die Welt fliegst, um mich persönlich in das "Geheimnis der Wale" einzuweihen und für mich kämpfst wie Josch um "Rosanna's Tochter" und dabei sagst: "Sie hat es verdient", weil es immer Neues an ihr zu entdecken gibt. Nein, Nico, du hast es verdient. Denn du bist der Entdecker, der sich mit seinem zehnjährigen Jubiläum die Neugier eines Zehnjährigen bewahrt hat. Lieber Nico, "teamWorx", bitte noch viele Geburtstage, weiter so!! Deine "Patin" auf immer.

Roland Suso Richter ("Die Grenze") über Nico Hofmann:
2001 habe ich mit "Der Tunnel" die deutsch-deutsche Grenze untergraben, ließ sie dann 2007 in "Das Wunder von Berlin" niederreißen und baue sie nun mit "Die Grenze" wieder auf. Meine persönliche Mauertriologie, die ich allesamt mit "teamWorx" realisieren konnte. Damit sind für mich nun alle denkbaren Szenarien eines geteilten Deutschlands auserzählt. Ich freue mich nun darauf mit Nico und der vor uns liegenden Kinoproduktion "Dschungelkind" eine Art "Neuland" zu betreten – und auf die weiteren fantastischen Herausforderungen, die auf unserem weiteren gemeinsamen Weg vor uns liegen. Lieber Nico, mit "Der Tunnel" haben wir das Event-Genre kreiert, mit "Dresden" und "Mogadischu" den Erfolg fortgeführt – ich freue mich auf unsere weiteren Projekte!

Nadja Uhl: "Wer will nicht so arbeiten und einfach nur spielen? Spielen für Nico!"
© Getty ImagesNadja Uhl spielte in "Nicht alle waren Mörder" mit

Nadja Uhl ("Nicht alle waren Mörder") über Nico Hofmann:
Schauspieler haben es immer sehr sehr schwer. Besonders am Anfang. Glaubt jemand an dein Talent und zeigt das mit tollen Drehbuchangeboten – forder und fördert er dich, dann sitzt du in der Klemme. Du willst dankbar sein, bist es auch aus vollem Herzen – willst aber nicht als käuflich oder unkritisch gelten. Du willst einfach spielen und dich hingeben an diesen schönen Beruf, ohne dich verbiegen zu müssen. Nun kommt Nico, mit einigen der interessantesten Drehbücher, die jedes Jahr auf dem deutschen Filmmarkt kursieren, gibt dir alle Freiheit dieser Welt, arbeitet selbst mit schonungsloser Hingabe in seinem Metier und vertraut dir. Er freut sich über dich, oder sagt ganz klar, wenn er sich mal nicht freut, (was zum Glück selten passiert). Das geht?! Denkst du und willst mehr. Und es gibt mehr. Über Jahre. Treue über Jahre? Das geht?! Bei Nico geht alles – klar, fair, menschlich wie professionell. Ich freue mich bis heute über die Arbeit an "Mogadishu", "Nicht alle waren Mörder" und "Sturmflut" mit bis zu zwölf Millionen Zuschauern pro Folge. Ich habe keine Anekdoten zu erzählen, aber drei Sätze von Nico begleiten mich seit Jahren bei jeder Arbeit und in so mancher persönlichen Situation: 'Geht es Dir gut?, Fühlst Du Dich wohl?, Wenn Du etwas brauchst, ruf mich jederzeit an!' Wer will so nicht arbeiten und einfach nur spielen? Spielen für Nico!

Heino Ferch ("Die Mauer") über Nico Hofmann:
Woher nimmt dieser Mann nur seine unerschöpfliche Energie? Manchmal habe ich das Gefühl, dass er sich an einem Tag gleich auf sechs verschiedenen Flughäfen und in fünf verschiedenen Ländern befindet. Er ist für mich ein Phänomen. Jemand, der stets Perfektion anstrebt. Als Produzent hat Nico seine Bestimmung gefunden hat und reißt mit seinem Enthusiasmus einfach jeden mit. Außerdem hat er den richtigen Riecher für spannende und relevante Themen. Nun ist es höchste Zeit, dass er endlich wieder auch auf der Leinwand Erfolge feiert. Deshalb drücke ich ihm für seine neue Kino-Produktionsfirma "Ufa Cinema" ganz fest die Daumen! Thomas Kretschmann ("Mogadischu") über Nico Hofmann:
Nico Hofmann ist ein Macher. Ein Produzent, an dem man in Deutschland einfach nicht vorbeikommt – und das möchte man im Grunde auch gar nicht. Nico und "teamWorx" arbeiten immer extrem präzise, kämpfen für Qualität, treiben das Medium Fernsehen voran und überschreiten dabei auch mal Grenzen.

Christoph Bach ("Dutschke") über Nico Hofmann:
Ich freue mich sehr über "Dutschke" und wünsche Nico Hofmann und "teamWorx" einen wunderschönen Geburtstag und weiterhin den Mut und die Lust auch ganz besondere Projekte zu entwickeln, die echte Lichtblicke im deutschen Fernsehen sind!