Naomi Watts

Mit ihr war es am gruseligsten

Der Horrorfilm "The Ring" mit Naomi Watts aus dem Jahr 2002 wurde bei einer Umfrage zum gruseligsten Film der vergangenen Dekade gewählt. Das amerikanische Remake des japanischen Schockers hat erfolgreich Angst und Schrecken verbreitet

Naomi Watts

Welcher Film der vergangenen zehn Jahre bereitete seinen Zuschauern wohl die meisten Angstschauer? Bei "Entertainment Weekly" gab es darauf eine Antwort: Eine Onlineabstimmung der Zeitschrift entschied, dass der Titel "Gruseligster Film der Dekade" an "The Ring" geht.

Filmszenen

Gruselige Gören

"Der Exorzist" konnte nur mit Mühe und Not gegen Linda Blair bestehen.
Kirsten Dunst hat als junger Vampir in "Interview mit einem Vampir" schon sehr viel Durst gehabt.
Blonde Haare und rote Augen reichten im "Dorf der Verdammten" schon aus um die Zuschauer zu ängstigen.
"Poltergeist" war 1982 nichts für schwache Nerven.

17

Der Horrorfilm um ein unheimliches Videoband, dessen Betrachter innerhalb einer Woche zu Tode kommen sollen, setzte sich gegen neun weitere, furchteinflössende Mitbewerber wie "Paranormal Activity" oder "Saw" durch. Unter den bewerteten Filmen waren aber auch so schöne Werke wie "The Strangers", "28 Days Later", "The Descent" and "The Orphanage".

glänzt in "The Ring" aus dem Jahre 2002 in der Hauptrolle als junge Reporterin Rachel Keller. Der blonden Australierin gelang es, den Zuschauern konsequent die beängstigende Atmosphäre zu vermitteln.

"The Ring" von Regisseur ist ein Remake des japanischen "Ringu" von 1998, der wiederum auf einem Buch von Koji Suzuki beruht.

sst

Star-News der Woche