MTV EMAs

Beyoncé hat die meisten Nominierungen

Im November werden die MTV EMAs in Rotterdam übergeben. Abräumen können dann Beyoncé und Justin Bieber, die die Nominierungsliste anführen.

MTV hat die Nominierten für die EMAs 2016 bekanntgegeben. Mit jeweils fünf Nominierungen haben und die größten Chancen, einen der begehrten Preise mit nach Hause nehmen zu dürfen. Doch auch , Coldplay, und Lukas Graham können viermal hoffen. und haben dagegen drei Gewinnmöglichkeiten.

Liebling der Deutschen

Als "Best German Act" stehen Beginner, , , und Topic zur Wahl. Beim "Best Song" muss man sich zwischen Adeles "Hello", Justin Biebers "Sorry", Lukas Grahams "7 Years", Mike Posners "I Took A Pill In Ibiza" und Rihanna ft. Drake mit "Work" entscheiden. Das "Best Video" stammt entweder von Beyoncé "Formation", Coldplay "Up&Up", "Famous", Tame Impala "The Less I Know the Better" oder The Weeknd ft. Daft Punk "Starboy". Adele, Beyoncé, , Rihanna und Sia können "Best Female" werden. Um "Best Male" konkurrieren , Drake, Justin Bieber, Shawn Mendes und The Weeknd.

Wer hat Live am meisten drauf?

Adele, Beyoncé, Coldplay, Green Day und Twenty One Pilots können gewählt als "Best Live" werden. "Best Pop" entscheidet sich zwischen , Fifth Harmony, Justin Bieber, Rihanna, Selena Gomez und Shawn Mendes. "Best Rock" kann an Coldplay, Green Day, Metallica, Muse oder die Red Hot Chili Peppers gehen. "Best Hip Hop" bietet die Hochkaräter Kanye West, Drake, Future, Wiz Khalifa und G-Eazy.

Den Kampf der "Biggest Fans" müssen Justin Biebers "Belieber" gegen Lady Gagas kleine Monster aufnehmen. Zudem können auch die Anhänger von Ariana Grande, Beyoncé und Shawn Mendes mit abstimmen. Am 6. November werden die Trophäen in Rotterdam vergeben. Das Abstimmen obliegt wie immer den Fans selbst, das geht wie üblich online.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche