Milla Jovovich
© Twitter/MillaJovovich Milla Jovovich

Milla Jovovich Mylady Milla in Rüschen

Schauspielerin Milla Jovovich twittert per Fotohandy erste Eindrücke vom Set von "Drei Musketiere". Und stellt fest: Die Kleidung ist ganz anders als für ihre berühmte Actionrolle Alice aus "Resident Evil"

Action, Romantik und Abenteuer, das Ganze in 3D und mit einem beeindruckenden Cast - nicht weniger hat Regisseur Paul W.S.Anderson sich vorgenommen, als er in sein "Drei Musketiere"-Projekt einstieg. Zumindest seine Frau Milla Jovovich, die in dem Film als intrigante Lady de Winter zu sehen sein wird, hat er ganz und gar auf seiner Seite. Die hat nämlich schon bei den ersten Anproben viel Spaß mit ihrem Kostüm - und lässt ihre Fans per Twitter auch daran teilhaben.

Milla schwärmt neben den Bildern: "Wie spannend! Ich bin ein Bondgirl des 17. Jahrhunderts. Erste Anprobe, unglaublich. Und dann noch kämpfen. Was für ein Kragen." Etwas weniger Rüschen und Schmuck kennt Milla aus ihrer Rolle als "Resident Evils" Alice, die sie beretits vier Mal verkörpert hat. Doch statt gegen Zombies und böse Konzerne geht es diesmal ins alte Frankreich.

MIlla Jovovich präsentiert den ersten Entwurf ihres Mylady-de-Winter-Kostüms via Twitter.
© Twitter/MillaJovovichMIlla Jovovich präsentiert den ersten Entwurf ihres Mylady-de-Winter-Kostüms via Twitter.

Paul W.S. Anderson verspricht: "Wir modernisieren die Musketiere ohne den Spaß am Kostümfilm zu verlieren." Kritiker sind eher skeptisch und verweisen darauf, dass auch die aktuellen Remakes anderer großer Epen ("Sherlock Holmes" im Januar, "Robin Hood" im Mai) sich als nicht so innovativ und belebend wie erhofft gezeigt haben.

Als auf der Besetzungsliste die Namen Christoph Waltz, Orlando Bloom, Mads Mikkelsen und Milla Jovovich auftauchten, wurde das Getuschel um das Filmprojekt aber schon ein bisschen wohlwollender. Mit Christoph Waltz als Kardinal Richelieu ist immerhin ein aktueller Oscar-Dekoroerter an Bord. Und das sind nur die Bösewichte! Als Musketiere kommen Ray Stevenson (Porthos), Luke Evans (Athos), Matthew MacFayden (Aramis) und Teenistar Logan Lerman (als junger D’Artagnan) dazu.

Der US-Blog "obsessedwithfilm" erwähnt übrigens ein thematisches Konkurrenzprodukt unter den Fittichen der Warner-Filmstudios in den Händen von Action-Regisseur Doug Liman ("Die Bourne Identität", "Jumper").

Ab August, wenn die Dreharbeiten beginnen, werden wir sehen, ob Milla sich in ihrem Kostüm auch wie ein historisches Bondgirl bewegen kann.

cfu