Luca Hänni

"Toller als auf der Baustelle"

Mit seiner ersten Single schnellte der Gewinner von "Deutschland sucht den Superstar" direkt auf Platz eins der deutschen Charts. Mit seinem ersten Album will Luca Hänni nun dasselbe versuchen

Luca Hänni

Noch vor wenigen Monaten stand er jeden Morgen um sechs auf, nach dem Frühstück ging's als Maurerlehrling auf die Baustelle. 16 Uhr war wieder zuhause, Essen, Schlafen. Ein Trott, dem der 17-Jährige nun entflohen ist. Denn ist der Gewinner von "Deutschland sucht den Superstar" und damit hat sich sein Leben komplett umgekrempelt.

Die Maurerkelle hat der Schweizer gegen das Mikrofon getauscht. Statt ein Haus, baut er jetzt auf sein erstes Album "My Name Is ", das am Freitag (18. Mai) erscheint. Er sitzt im Büro seiner Plattenfirma Universal in Berlin und muss statt Anweisungen vom Meister auszuführen, nun Journalistenfragen beantworten. "Stressig und ein Heidenspaß" findet er das, was da gerade mit ihm passiert.

"DSDS" endete zwar vor wenigen Wochen mit der schlechtesten Einschaltquote aller neun bisher ausgestrahlten Staffeln, Luca Hännis erste Single "Don't Think About Me" schnellte dennoch sofort auf Platz eins der deutschen Charts. Auch deshalb hat der Sänger keine Angst, einen schlechteren Start erwischt zu haben als seine "Superstar"-Vorgänger. "Ich glaube nicht, dass ich einen Nachteil habe, weil das ein bisschen weniger Leute geguckt haben", sagt der junge Mann im Gespräch mit Gala.de und erinnert sich an einen Rat, den ihm gegeben hat. "Er sagte, 'DSDS' ist ein Riesensprungbrett, aber man muss immer ehrgeizig bleiben." Und genau das hat er vor, kann sich allerdings noch nicht vorstellen, wo seine Karriere in den kommenden Jahren hinführen wird. "Da bin ich genauso gespannt, wie die Fans."

Ehrgeizig war es auch, in nur einer Woche das komplette Album mit zwölf Titeln fertig zu stellen. Fünf davon sind Coverversionen von Hits, die er bereits bei "DSDS" gesungen hatte, "Use Somebody" von Kings Of Leon oder "Baby" von . Mit dem Mädchenschwarm wurde Luca auch in der Castingshow immer wieder verglichen. Der Rest der Lieder stammt aus Feder. Und ein klein bisschen Mitspracherecht hatte Luca, der Klavier, Gitarre und Schlagzeug spielt wohl selbst. "Dieter Bohlen schreibt die Songs, aber ich kann auch sagen, welche Richtung ich ganz cool finde", sagt der 17-Jährige. Geeinigt haben sie sich hörbar auf den Chartpop, für den der "DSDS"-Jurychef seit Jahren mit Erfolg steht. "Das ist schon toller als auf der Baustelle zu sein", sagt Luca Hänni.

Ines Weißbach

Mehr zum Thema

Star-News der Woche