Let's Dance

Kelly top, Lobinger flop

Auch in der zweiten Folge von "Let’s Dance" sorgte Maite Kelly erneut für Begeisterung. Tim Lobinger hingegen fiel beim Publikum durch und musste die Show verlassen

Tim Lobinger

Tim Lobinger

Am Mittwoch (30. März) ging es bei der RTL-Tanzshow "Let's Dance" in die zweite Runde. Diesmal mussten die Kandidaten einen flotten Quickstep und eine heiße Rumba aufs Parkett legen. Und wieder hieß die Favoritin . Gemeinsam mit Tanzpartner Chriatian Polanc konnte die Sängerin erneut Jury und Publikum überzeugen. Für ihren Quickstep zu "Bei mir bist du schön" wurde das Paar mit 27 Jury-Punkten belohnt. Aber auch wurde für ihren Auftritt gelobt und bekam vom strengen sogar fünf Punkte. Die Ex von zeigte sich daraufhin sichtlich gerührt und freute sich, dass auch ihre Oma die gute Bewertung vor dem Fernseher miterleben konnte. "Sie versteht zwar kein Deutsch, aber ich werde es ihr übersetzen", so die 23-Jährige.

Ebenfalls einen gelungenen Auftritt legten die Schauspieler , und hin. Doch es gab auch an diesem Abend nicht nur lobende Worte. "Der Checker" musste im Umgang mit seiner Tanzpartnerin erneut harte Kritik von der Jury einstecken. "Achte auf deine Partnerin. Du vergisst es jedes Mal!", ermahnte Juror Roman Frieling den 18-Jährigen. Und auch Schlagersängerin und "GZSZ"-Star Jörn Schlönvoigt zeigten nach Meinung der Jury keine Glanzleistung. Sie bekamen dennoch genügend Punkte und wurden in die nächste Runde gewählt.

Die Show verlassen mussten am Ende Stabhochspringer und seine Tanzpartnerin . Für Joachim Llambi sahen Bewegungen bei seiner Rumba zu "Sexual Healing" von eher aus wie ein "afrikanischer Besamungstanz". Der 38-Jährige sagte nach seinem Ausscheiden: "Schade, dass es so enden muss. Auch ich wollte ins Finale und das Training mit hat mir sehr viel Spaß gemacht, doch so sind die Spielregeln."

kma

Mehr zum Thema

Star-News der Woche