Johnny Depp in "Sweeney Todd"
© Warner Johnny Depp in "Sweeney Todd"

Kinotipp "Sweeney Todd" - das Metzger-Musical

London im 19. Jahrhundert: Ein unschuldug verurteilter Barbier kommt zurück, um sich an seinen Peinigern zu rächen - und das Grau eines Londoner Regentages mit Blut zu färben. Tim Burton lässt Johnny Depp durch ein düster-schauriges Musical tanzen

Musical

Der lüsterne Richter Turpin (Alan Rickman) lässt den unschuldigen Barbier Benjamin Barker (Johnny Depp) ins Gefängnis werfen, weil er sich an dessen Frau heranmachen will. Jahre später kehrt Barker nach London zurück und schwört Rache. Über der Bäckerei von Mrs. Lovett (Helena Bonham Carter) eröffnet er unter dem Namen Sweeney Todd seinen Salon – und wetzt sein Rasiermesser an den Hälsen argloser Kunden, die Mrs Lovett anschließend zu Pasteten verarbeitet. Klar, dass Todd vor allem auf Richter Turpin wartet.

Stars

In der schrägen Musical-Verfilmung von Regie-Magier Tim Burton offenbart Depp ein ungeahntes Talent: Er kann auch noch singen!

Fazit

Surreale Schauermär mit schwarzem Humor, ergreifender Musik und literweise Kunstblut. Da ist Gänsehaut garantiert.

Das mörderisch gute Pärchen aus Tim Burtons neuem Film: Johnny Depp und Helena Bonham Carter
© WarnerDas mörderisch gute Pärchen aus Tim Burtons neuem Film: Johnny Depp und Helena Bonham Carter