Kinotipp

"I'm not there"

Cate Blanchetts Interpretation von Bob Dylan ist gut. So gut, dass die Schauspielerin für einen Oscar nominiert war und einen "Golden Globe" bekam. Auch ihre Star-Kollegen spielen voller Herz die sechs Dylan-Interpretationen

"I ?m Not There"-Filmszenen

"I ?m Not There"-Filmszenen

Story

Sechs Schauspieler verkörpern den legendären Sänger in den verschiedenen Phasen seiner Karriere und zeigen einzelne Facetten einer komplexen Persönlichkeit, die alle eigene Namen tragen. Da ist zum Beispiel der idealistische Liedermacher Jack (). Oder Robbie (), der Claire () heiratet und Vater wird, aber nicht zur Ruhe kommt. Jude (), der seine Folk-Fans gegen sich aufbringt, als er die elektrische Gitarre für sich entdeckt.

Stars

Cate Blanchett, die einzige weibliche Dylan-Darstellerin im starken Ensemble, wurde für ihre Darstellung mit Preisen überhäuft.

Fazit

Keine klassische Biografie, sondern ein Kunstwerk mit Herzblut: etwas sperrig, oft rätselhaft, aber immer faszinierend.

Richard Gere alias Billy the Kid auf Wanderschaft

Richard Gere alias Billy the Kid auf Wanderschaft

Star-News der Woche