Katherine Heigl
© WireImage.com Katherine Heigl

Katherine Heigl Stress am Set

Die Rückkehr ans Set von "Grey's Anatomy" ist für Katherine Heigl alles andere als ein Zuckerschlecken: Die Schauspielerin beschreibt den ersten Drehtag als "grausam und gemein"

Lange wurde spekuliert, ob Katherine Heigl "Grey's Anatomy" verlässt, doch jetzt steht fest: Izzy Stevens bleibt der Krankenhausserie weiterhin erhalten. Am vergangenen Mittwoch (15. Juli) haben die Dreharbeiten für Katherine wieder begonnen.

Doch die Rückkehr ans Set war für die schauspielerin alles andere als einfach. In der Show von Talkmaster David Letterman erzählte sie: "Unser erster Tag nach der Pause war am Mittwoch und es war - ich sage das extra, weil ich hoffe, dass es denen peinlich ist - ein 17-Stunden-Tag, was ich wirklich grausam und gemein finde."

Natürlich habe sie sich gefreut, die Crew wiederzusehen. "(...) sie sind wie eine Familie, aber es war schon seltsam, weil T.R nicht mehr da ist." Katherine und ihr Serienkollege T.R. Knight alias George O'Malley sind eng befreundet - sein Ausstieg am Ende der fünften Staffel war für die 30-Jährige ein Schock.

Wie es mit ihrer Serienfigur Izzie weitergeht, wollte Katherine bei David Letterman nicht verraten. Die Assistenzärztin musste sich einen Hirntumor entfernen lassen - die finale Sequenz zeigte nur noch eine stumme Linie auf ihren Überwachungsmonitoren ... "Ich will nichts verraten aber ich bin ja weiter dabei, also bin ich entweder ein Geist aus dem Jenseits oder ich habe eine Krankheit überlebt, die sonst kein Mensch überlebt."

In America sind die brandneuen "Grey's Anatomy"-Folgen mit Katherine Heigl laut "people.com" ab dem 24. September im TV zu sehen, deutsche Fans müssen sich also noch eine Weile länger gedulden, bis sie erfahren, wie es mit Izzie Stevens weitergeht.

gsc