Kanye West
© WireImage.com Kanye West

Kanye West Wirbel um den Skandal-Auftritt

Nach seinem Skandal-Auftritt bei den "MTV Video Music Awards" prasselt jetzt von überall Kritik auf Kanye West ein. Dem selbstverliebten Superstar bleibt nichts anderes übrig, als zurückzurudern

Es waren nur 15 kurze Sekunden bei den "MTV Video Music Awards" am Sonntag (13. September) in New York: US-Countrystar Taylor Swift will sich gerade für ihren Preis für das "Best Female Video" bedanken, als plötzlich Rapper Kanye West auf die Bühne stürmt, ihr das Mikro entreisst und in die Menge ruft: " Es tut mir leid Taylor, aber Beyoncé hatte eines des besten Videos aller Zeiten!" Der Saal tobt und West wird laut ausgebuht, während die eigentliche Gewinnerin Taylor Swift völlig sprachlos stehen bleibt.

Keine gute Idee: Die Reaktionen der anderen Stars reichen von geschockt bis wütend. Sängerin Pink, die an diesem Abend auch auf der Bühne stand, schrieb später bei "Twitter": "Kanye West ist der größte Haufen Sch**** auf dieser Welt - Zitiert mich!". Auch Katy Perry war bei den "VMAs" und feuerte auf Kanye: "F*** you, Kanye ! Das war, als wärst du auf ein kleines Kätzchen getreten." Alle sind auf der Seite von Country-Darling Taylor Swift, Milliardär Donald Trump fordert sogar einen kompletten Boykott des "ekelhaften" Kanye West.

Die 19-jährige Taylor Swift selbst war zwar sichtlich durcheinander, hielt sich mit dem Draufhauen aber zurück und beschrieb den Auftritt von Kanye West so: "Ich stand auf der Bühne und habe mich echt gefreut, weil ich gerade den Preis bekommen hatte. Dann war ich aufgeregt, weil Kanye West auf der Bühne war. Und danach fand ich das alles nicht mehr so toll."

Der vielbeschimpfte Mr. West, der bereits vor drei Jahren bei den "MTV Europa Music Awards" mit seinen Zwischenrufen für Wirbel gesorgt hatte, entschuldigte sich mittlerweile mehrfach für seinen Ausraster. "Das war Taylors Moment und ich hatte kein Recht, ihr den wegzunehmen. Es tut mir wirklich leid", schrieb Kanye West auf seinem Blog.

pfl