Jamie Burke
© PR Jamie Burke

Jamie Burke Bad Boy de luxe

Er ist Musiker und Model. Bekannt machte Jamie Burke aber Sex mit Sienna, Kate und Co.

Drei Uhr nachmittags

in einer Bar auf der Avenue B im East Village. Keine Kundschaft, aber auch kein Jamie Burke. Das Calvin-Klein-Model kommt eine halbe Stunde zu spät zum Gala-Gespräch. Nun gut, Pünktlichkeit würde zu ihm passen wie Bügelfalten. Der 24-jährige Brite hatte schon Affären mit Sienna Miller und Kate Moss und lebt auch sonst ein Rock’n’Roll-Leben mit langen Nächten in New York. Seit neustem ist er das Gesicht für den legendären Unisex-Duft "CK One".

Jamie Burke am Set des Drehs für den "CK"-Werbespot
© PRJamie Burke am Set des Drehs für den "CK"-Werbespot

Sie haben den "CK One" -Song "We Are On"“ gesungen und geschrieben, sind dazu Model für die Kampagne.Wie kam es dazu?
Ich wurde bei einem Gig als Calvin-Klein-Model entdeckt. Als man mich jetzt für die neue Kampagne buchte, wurde mir der Begleitsong vorgespielt. Ich habe ehrlich gesagt, dass ich ihn nicht prickelnd finde – und etwas Besseres angeboten.

Ungewöhnlicher Einsatz für ein Model.
Hm, ich sehe mich eigentlich mehr als Musiker, der nebenbei modelt. Mein Job ist es, jeden Tag neue Songs zu schreiben. Sicher, es ist eine Ehre, bei einer so wichtigen Kampagne dabei zu sein. Aber im Grunde mache ich das für die Miete. (lacht)

Sie kamen nach New York, um ein Johnny-Ramone- Konzert zu sehen, mit 200 Dollar und einer Gitarre ...
... und einem Mädchen. Wir konnten uns nur wenige Tage in einem schäbigen Hotel leisten. Danach haben wir uns bei Freunden durchgeschnorrt.

Der Sänger in action: Eine Windmaschine sorgt für die richtigen Effekte
© PRDer Sänger in action: Eine Windmaschine sorgt für die richtigen Effekte

Das war vermutlich nicht Sienna Miller. Sie sagten mal, Sie hätten ihr Ihren Ruhm zu verdanken.
Mit der Beziehung zu ihr fing wirklich alles an. Durch das öffentliche Interesse wurde ich ganz anders behandelt. Wir hatten eine tolle Beziehung, sie ist ein cooles Mädchen.

Models sind oft Stil-Vorbilder. Ihr Style? Ich mag es simpel: Jeans, T-Shirt, Rock'n' Roll. Klar ist es wichtig, auf der Bühne sexy auszusehen. Aber ein Samtanzug? Nichts für mich. Lieber zeige ich meine Tätowierungen im Unterhemd. Für mein Haar habe ich einen Stylisten. Zu viel Arbeit ...

Ihre Tätowierung am linken Oberarm sieht frisch aus.
Pst, nicht verraten! Im Modelbusiness hassen sie es, wenn man Tattoos hat. Man muss sie meist abdecken. Dieses zeigt Amors kaputten Pfeil, darunter steht "Lovers Lose". Ein Titel des neuen Burke-Albums und eine Metapher dafür, dass Liebe immer wehtut.

Der Gitarrist Ihrer Hardrockband Bloody Social ist Jamie Biden, Neffe des Vize-Präsidenten der USA. Steht ein Gig im Weißen Haus an?
Das wäre spitze, aber leider bringen uns Jamies Kontakte wenig. Bin auch nicht so sicher, ob unser Hardrock da so ankommt. Vielleicht mögen sie aber "We Are One". Wäre immerhin eine politische Botschaft.

Julide Tanriverdi