J.K. Rowling
© Getty Images J.K. Rowling

J.K. Rowling Hoffnung für alle "Harry Potter"-Fans

J.K. Rowling, Erfinderin von Zauberlehrling Harry Potter, offenbarte in einer Talkshow, dass eine Fortsetzung der beliebten Buchreihe nicht ausgeschlossen ist. Damit macht sie allen Fans Hoffnung auf einen nächsten Teil

Vor drei Jahren hat die Autorin J. K. Rowling den siebten Band der beliebten "Harry Potter"-Buchreihe vollendet. Damals hieß es, "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" sei das letzte Buch über den bekanntesten Zauberlehrling der Welt. Doch nun gibt es Hoffnung, dass die Potter-Story weitergeht. In einem Interview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey sagte Rowling: "Ich könnte auf jeden Fall ein Achtes, Neuntes oder Zehntes schreiben."

Auch wenn die 45-Jährige keine konkreten Pläne hat, so bleibt den Fans zumindest ein bisschen Hoffnung. "Ich werde nicht sagen, dass ich es nicht tue. Ich glaube nicht, dass ich es tun werde. Ich habe das Gefühl, dass ich damit durch bin. Aber man weiß ja nie", so die britische Autorin weiter. Im November kommt zunächst einmal die Teilverfilmung des siebten Buches, "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes", in die Kinos.

J.K. Rowling gilt als eine der reichsten Frauen Großbritanniens. Laut "Spiegel.de" wird ihr Vermögen auf eine Milliarde US-Dollar (rund 740.000.000 Euro) geschätzt. 1998 wurde in Deutschland mit "Harry Potter und der Stein der Weisen" der erste Teil der erfolgreichen Bestseller-Reihe um den kleinen Zauberlehrling veröffentlicht. Danach folgten sechs weitere Bände. Bis 2008 wurden weltweit mehr als 400 Millionen Exemplare verkauft, die Romane wurden zudem in über 60 Sprachen übersetzt. Eine Fortsetzung würde zu diesen erstaunlichen Zahlen sicher noch beitragen.

kma