Taylor Swift, Beyoncé Knowles
© WireImage.com Taylor Swift, Beyoncé Knowles

Grammy Awards Frauenpower bei den Grammys

Beyoncé Knowles und Taylor Swift räumten bei den 52. Grammy Awards ordentlich ab und ließen sich im Rahmen der glamourösen Verleihung gebührend feiern

Mit zehn Nominierungen ging Beyoncé Knowles als Favoritin bei den 52. Grammy Awards in Los Angeles an den Start. Und wie nicht anders zu erwarten, räumte sie am gestrigen Abend (31. Januar) dann auch ordentlich ab: Sechs Trophäen konnte sie entgegennehmen. Das ist Rekord! Nie zuvor hat eine weibliche Solokünstlerin so viele Grammys an einem Abend gewonnen. "Tut mir leid, ich bin nervös", sagte sie bei ihrer Dankesrede mit zitternder Stimme. "Das ist wirklich eine unglaubliche Nacht für mich."

Der Preis in der Königskategorie für das beste Album blieb ihr allerdings verwehrt. Diese Auszeichnung ging an die Countrysängerin Taylor Swift, die an diesem Abend insgesamt vier Grammy Awards mit nach Hause nehmen durfte. "Oh mein Gott", sagte sie sichtlich überwältigt. "Diese Geschichte werde ich noch erzählen, wenn ich 80 Jahre alt bin."

Neben vielen spektakulären Gesangseinlagen zahlreicher Stars war sicherlich auch der Auftritt von Michael Jacksons Kindern, die den Ehrenpreis für ihren verstorbenen Vater entgegennahmen, eines der Highlights des Abends. "Alle seine Lieder hatten eine einfache Botschaft: Liebe", sagte Prince Michael. "Wir werden diese Botschaft weiter verbreiten." Anschließend sangen Usher, Carrie Underwood, Jennifer Hudson, Céline Dion und Smokey Robinson Michaels Hit "Earth Song" und sorgten so für Gänsehaut im Publikum.

Aber auch der Erdbebenopfer in Haiti wurde bei dieser Veranstaltung gedacht. Viele Stars trugen Anstecker des Roten Kreuzes, um ihre Solidarität zu der Hilfsorganisation zu bekunden. Zudem sangen Mary J. Blige und Andrea Bocelli eine Neuauflage des Songs "Bridge over troubled water", der nun über iTunes heruntergeladen werden kann. Der Erlös geht dann an die Aufbauhilfe im zerstörten Haiti.

Auf der nächsten Seite finden Sie eine Liste mit den Gewinnern der Grammy Awards.


jgl

Prince und Paris Jackson bei den Grammy Awards

Video

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2
  • Seite 1 Frauenpower bei den Grammys
  • Seite 2