Gossip Girl
© WireImage.com Gossip Girl

Gossip Girl Arme reiche Kinder

Sex, Drogen und Mode in New Yorks High-Society: Die TV-Serie "Gossip Girl" startet am kommenden Samstag (18. April) in Deutschland

Sie sind schön, reich und erfolgreich:

Das Leben der Teenager in der neuen Fernsehserie "Gossip Girl" scheint perfekt. Doch das ist nur die Fassade.

Die Jugendlichen aus New Yorks besten Kreisen beginnen gegen ihr Leben zu rebellieren, stürzen sich in Affären und Exzesse. Während sie sich immer mehr in Ränkespiele und Beziehungsdramen verstricken, haben die Eltern kaum Zeit, sich mit den Problemen ihrer Sprösslinge zu befassen - denn auch ihr Leben ist alles andere als unkompliziert.

Bei uns startet "Gossip Girl" am 18. April (ProSieben, Samstags, 16 Uhr), in den USA wird derzeit bereits die dritte Staffel der Erfolgsserie gedreht. Dort hat die Fernsehshow einen gigantischen Hype ausgelöst, besonders in Sachen Mode. Der neo-konservative Preppy-Stil der Figuren schafft Trends, wie zuletzt nur Michelle Obama und davor "Sex And The City". Doch "Gossip Girl" bietet nicht nur Style, sondern auch Substanz. Die Schriftstellerin Cecily von Ziegesar, auf deren Romanen die Serie basiert, war in ihrer Jugend selbst Teil von Manhattans Rich-Kids-Szene. Ihre Geschichten sind real, aber nicht unbedingt realistisch - und gerade deswegen so überaus unterhaltsam.



Hannah Loeffler

Der flotte Dreier von "Gossip Girl": Chace Crawford, Blake Lively und Penn Badgley
© WireImage.comDer flotte Dreier von "Gossip Girl": Chace Crawford, Blake Lively und Penn Badgley