Germany's Next Topmodel Kopf hoch, Chicas!

Jorge Gonzalez ist der neue Catwalk-Trainer für Heidi Klums Jungmodels. Erste Lektion: Der aufrechte Gang

Sein Stock wirkt im ersten Moment bedrohlich

und steht damit in Kontrast zum restlichen Outfit - Plateauschuhe, Knick im Knie, lange Mähne. Ist der Typ nun ein Drill-Sergeant oder eine Fashion-Zicke? Die Kandidatinnen von "Germany's Next Topmodel" kommen ins Grübeln. Jorge Gonzalez wird später im Gala-Gespräch mit starkem spanischen Akzent erklären, wie er die erste Begegnung wahrnahm: "Anfangs dachten einige wohl auch, da kommt der Catwalk-Trainer, der ist nett und wird unser Freund. Dass ich sie dann richtig gefordert habe, hat sie sicher überrascht."

Wenn der Kubaner von den GNTM-Nachwuchsmodels spricht, nennt er sie Chicas. Die Chicas der aktuellen Staffel hatten tatsächlich gehofft, dass auch der neue Catwalk-Trainer der Castingshow wie der legendäre Bruce Darnell sein würde: sehr sensibel. Doch gleich bei seinem ersten Auftritt (zu sehen bei ProSieben am 15. April) stellt Gonzalez klar, dass Heulen für ihn keine Lösung ist. Wie Bruce Darnell sagt aber auch er: Ein Model muss laufen können. "Schwierig wird das vor allem durch die High Heels. Schon auf der Straße sehe ich ständig Frauen, bei denen ich Angst habe, dass sie vornüberfallen. Und Models müssen ja sogar auf 13 bis 15 Zentimeter hohen Absätzen eine perfekte Körperhaltung haben. Sie sollen weder den Kopf noch die Schultern zu sehr bewegen. Das ist eine Herausforderung."

Mit Akribie widmet er sich dem richtigen Hüftschwung. Für ihn balancieren die Chicas Bücher auf dem Kopf und Eier auf Löffeln. Gonzalez über seine ersten Übungen mit den Nachwuchsmodels: "Es gab sehr unterschiedliche Probleme, an denen wir gearbeitet haben. Zum Beispiel Neele. Die hat wunderschöne lange Beine, aber anfangs hat sie immer ganz kleine Schritte gemacht." Leyla? Konnte den Takt nicht halten. Pauline? Verwechselte ständig links und rechts. Jacqueline? Lief viel zu schnell. Wenn man ihm so zuhört, drängt sich der Eindruck auf, dass die Kandidatinnen noch einen langen Weg vor sich haben, nicht nur auf dem Catwalk.

Doch nach seiner Basis-Lektion "Laufen für Models" gibt sich Jorge Gonzalez optimistisch. Louisa, Leyla, Viktoria und Neele würden den Laufsteg geradezu lieben, glaubt er. Und ihren neuen Coach lieben sie sowieso. Auch in den kommenden Folgen soll er wieder dabei sein. Exzentriker kommen bei "Germany's Next Topmodel" gut an – auch wenn sie etwas strenger sind.

Alexander Stilcken