Germany's Next Topmodel 2017

Wie weit wird Heidi Klum gehen?

Schon in den ersten Folgen der neuen Staffel fällt auf, wie radikal Heidi Klum dieses Jahr auf ihrer Suche vorgeht. Wie weit wird sie noch gehen, um die Quoten zu halten?

Heidi Klum

Spätestens nach der gestrigen Folge von Germany's Next Topmodel sollte den Zuschauern klar sein, dass die Redaktion der Sendung in diesem Jahr auf radikalere Schritte setzt als zuvor. Die Quoten müssen gehalten werden und dafür ist und ihrem Team offenbar jedes Mittel recht. Die Regeländerungen scheinen da nur der Anfang der medienwirksamen Ideen zu sein.

Heidi Klum leistet Aufklärungsarbeit

Dass Rauchen ungesund ist, wird Kandidatin Greta sicher auch schon vor ihrer Teilnahme bei "GNTM" gewusst haben. Trotzdem war es Heidi ein Anliegen, es ihr noch einmal persönlich zu sagen und ihr anzudrohen, sie aus der Sendung zu schmeißen, wenn sie sich nicht gegen den Glimmstängel entscheiden würde. Man sähe das Rauchen in dem Gesicht der 20-Jährigen und deshalb gibt es das Modelbuch nur im Tausch mit der Nikotinsucht.

Greta muss ganz schön einstecken

Ein Dorn im Auge ist Frau Klum nicht nur das Rauchverhalten von Greta, sondern auch ihre Figur. In den vergangenen Jahren häufig in der Kritik wegen zu dünner Models, will Heidi offenbar dieses Jahr direkt dagegen steuern und sagt Greta ins Gesicht, und ebenfalls vor laufenden Kameras, dass sie mehr essen müsse. 

Haare lassen wird zu Programm

Nachdem die Model-Mama bereits in der ersten Folge geäußert hat, dass sie das Umstyling am liebsten direkt starten würde, hat sie auch gestern wieder den Versuch gewagt, eines der Mädchen jetzt schon zur neuen Frisur zu bewegen. Leticia soll sich überlegen, ob sie ihre Haare nicht gleich vor Ort einfach abrasieren wollen würde. Das junge Mädchen ist natürlich nicht begeistert, wird dann aber zum Glück vorübergehend von Heidis Idee verschont. Es wird wohl trotzdem zu dem radikalen Schnitt kommen, denn wie wir wissen, kommen die Mädchen, die sich in Sachen Umstyling quer stellen, nicht besonders weit.

Nach "Germany's next Topmodel"-Teilnahme

Welchen Weg gingen Heidis Mädels?

Als Heidi Klum ihre erste eigene Lidl-Kollektion in New York vorstellt, bekommt sie auf dem Laufsteg Unterstützung von einigen hübschen Models. Und siehe da: Zwei von ihnen kennen wir aus ihrer Castingshow "Germany's Next Topmodel".
Staffel 5  Bei Alisar Ailabouni müssen wir mehrfach hingucken, bis wir sie auf Heidis Lidl-Laufsteg erkennen. Sie hat sich seit ihrem Sieg in 2010 ganz schön verändert und macht jetzt einen viel souveränen Eindruck als noch damals in der Castingshow. Das liegt sicherlich daran, dass Alisar im Ausland ein extrem gefragtes Model ist und mittlerweile extrem viel Erfahrung hat - nur wir bekommen davon nicht mehr viel mit.
Staffel 12  Céline Bethmann erkennt man da schon viel schneller, als sie nach Alisar den Runway betritt. Ihr Sieg bei GNTM ist ja schließlich nur wenige Monate her. Außerdem hat man sie seither gut im Auge behalten können. Sie modelt noch immer für Gillette, läuft auf der Berliner Modewoche und versucht nun, New York zu erobern.
Staffel 3:  Damals hieß es, sie würde durch ihre endlos langen Beine die nächste Nadja Auermann werden. Doch nach ihrem Sieg bei GNTM tat sich rein gar nichts bei Jennifer Hof. Keine Catwalk-Jobs, keine Shooting, keine Modelkarriere. Stattdessen verschwand sie komplett von der Bildoberfläche. Umso überraschender war nun ihr Comeback auf der "Remus Lifestyle Night". Neun Jahre liegen zwischen damals und heute. In der Zwischenzeit hat sie zwei Töchter bekommen, ist seit anderthalb in festen Händen und macht eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten. Nur eines ist noch so wie bei ihrem Sieg in 2008: der blonde Kurzhaarschnitt, den ihr Modelmama Heidi verpasste.

30


Mehr zum Thema

Star-News der Woche