Germany's Next Topmodel - Heidi Klum

Folge 4: Mutproben in Los Angeles

Für Marie, Sarina und ihre 14 "GNTM"-Mitstreiterinnen ging es ab über den großen Teich nach Los Angeles: Dort lauerten nicht nur funkelnde Kakerlaken als Modeaccessoire, sondern auch die österreichische Topmodel-Gewinnerin Larissa

GNTM, Folge 4

GNTM, Folge 4

In der vierten Folge von "" erwartete die verblieben 16 Mädchen das Abenteuer Los Angeles. Die Aufregung der Kandidatinnen war im Vorfeld groß, sahen sie sich doch bereits in einer tollen Villa mit Pool, den Traum von großen Modeljobs vor Augen.

Die Ernüchterung folgte jedoch auf dem Fuße, denn auf amerikanischem Boden gelandet, ging es keineswegs in eine Luxus-WG. Stattdessen wurden die Mädchen in einem schlichten Hostel mit Stockbetten untergebracht. Der eigentliche Schock folgte jedoch wenig später, als den deutschen Nachwuchsschönheiten ihre neue Konkurrentin vorstellte: Blondine Larissa, 16 Jahre jung - und Gewinnerin des österreichischen Pendants "Austria's Next Topmodel". Zickenkönigin Tessa, wie immer um keinen Kommentar verlegen, hatte sich schnell eine Meinung gebildet: "Ok, die ist zwar ne Liebe, aber ich find's trotzdem scheiße, dass die jetzt dabei ist!"

Doch noch vielmehr regte sie sich über Mitstreiterin Jessica auf, die durch mangelhafte Englischkenntnisse unangenehm auffiel: "Dummheit kotzt mich an", erklärte Tessa knallhart. Die Karmapolizei ließ aber glücklicherweise nichts ungestraft: Ihr übersteigertes Selbstbewusstsein und exzentrisches Auftreten brachten Tessa herbe Kritik von Juror ein: "Du bist nicht natürlich." Schwups, kullerten bei Fräulein Gernegroß bittere Tränen des Unverständisses und der Zuschauer ekelte sich ein bisschen angesichts solch mangelhafter Selbsteinschätzung.

Eklig ging es dann auch weiter, als die Mädchen die Gothicmode des Designers Jared Gold präsentierten - strassgeschmückte Kakerlaken als Modeaccessoire inklusive. Und was schon dem Dschungelcamp beste Einschaltquoten bescherte, kann schließlich auch bei "Germany's Next Topmodel" nicht verkehrt sein. So mutierten ängstlich quietschende Teenager zu wahren Schabenliebhaberinnen, die fürsorglich darauf achteten, dass ihnen ihre gepanzerten Schmuckstücke beim Live-Walk nicht in den Ausschnitt krabbelten. Um einmal mehr möglichst aus der Masse herauszustechen, setzte Tessa sogar zum Zungenkuss mit ihrem Exemplar an. Heiß fand die "Tessa-Show" allerdings wie immer nur sie selbst.

Tatsächlich stiegen die Temperaturen erst, als Dana, Marie und Co. zum Outdoor-Fotoshooting vor einem brennenden Auto gebeten wurden. Hier zeigte sich, wer wirklich etwas Pfeffer im Allerwertesten hat: Daphne etwa stand stocksteif vor der Kamera. Auf Heidis Aufforderung, doch einmal richtig wütend zu schreien, erklärte die schüchterne 17-Jährige: "Ich kann nicht." Da hätte sie sich mal eine Scheibe an Tessa und Larissa abschneiden sollen. Die beiden tobten wie die Furien gemeinsam vor dem Fotografen, genossen ihren schrillen Auftritt sichtlich. "Wir sind wie ein schöner Topf und ein schöner Deckel", freute sich das Duo Infernale im Anschluss.

Germany's Next Topmodel

Heidi Klum und ihre Mädchen

Staffel 11  Kaum sind die Castings in Deutschland vorbei, da wird schon wieder geshootet, was das Zeug hält. Hinter der Kamera gibt Heidi Klum ihren in neonpink gekleideten Models Tipps. Der Spaß kommt dabei natürlich nicht zu kurz.
Ganz der Profi: Mit einem prüfenden Blick checkt Heidi Klum die Foto-Resultate ihrer Mädchen. So richtig warm scheint es in Los Angeles jedoch nicht zu sein. Das Topmodel muss sich mit einem flauschigen Mantel warmhalten.
Doch nicht nur hinter der Kamera hält sich Heidi auf. Sie erklärt auch direkt am Shooting-Set, wie man am allerbesten posiert. Sie weiß es ja schließlich.
Das offizielle Jury-Foto ist da: Gemeinsam mit Thomas Hayo und Designer Michael Michalsky sucht Heidi Klum "Germany's Next Topmodel" 2016.

118

Die kalte Dusche kam erst, als die Kandidatinnen wieder vor der Jury antreten mussten. "Larissa, findest du das Tessa es manchmal übertreibt?", versuchte der gewiefte Peyman einen Keil zwischen die beiden zu treiben. "Tessa ist für mich schon zu einer Freundin geworden und ich will nicht schlecht über sie reden...", setzte Larissa an; und der Zuschauer spürte förmlich, wie sie ordentlich Luft für ihr ABER holte. "Ich finde schon, dass sie manchmal übertreibt, sie sollte aufpassen, was sie so von sich gibt. Der Kunde will kein buchen, vor dem er Angst hat."

Peng, das saß. Im Stechschritt marschierte Tessa von der Bühne, hinter den Kulissen flogen die Fetzen: "Du solltest mal lieber aufpassen, was du sagst. Bei mir weiß man wenigstens, dass es meistens nicht ernst gemeint ist, aber du redest dir manchmal eine Scheiße zusammen ...", nölte das beleidigte Fräulein Bergmeier. Das jähe Ende einer herrlich explosiven Verbindung? Wir werden es in der kommenden Woche erfahren. In Folge Fünf steht bei "Germany's Next Topmodel" dann übrigens auch das von den Kandidatinnen gefürchtete Umstyling an, bei dem Tränen und Wutanfälle vorprogrammiert sind. Johanna, Olivia und Daphne bleiben davon verschont, sie mussten die Show gestern verlassen - aber Tränen und Wutanfälle hätten zumindest Daphne ohnehin vor eine unlösbare Aufgabe gestellt.

Star-News der Woche