Farin Urlaub
© Picture Alliance Farin Urlaub

Farin Urlaub Ein Arzt wird Fotograf

Farin Urlaub präsentiert in Berlin mit der Foto-Ausstellung "Farin Urlaub - Kuroboshi" erstmalig seine Bildreihe "Asien 2009"

Farin Urlaub ("Die Ärzte") hat seine Leidenschaft für Fotografie entdeckt. In Berlin präsentiert der 46-jährige Musiker mit der Ausstellung "Farin Urlaub - Kuroboshi" erstmalig seine Bildreihe "Asien 2009".

Seit 1991 geht Farin Urlaub auf Reisen und setzt sich durch die Fotografie mit den Mythen und Traditionen des jeweiligen Landes auseinander. "Ich fotografiere die Welt, um sie zu verstehen", sagte Urlaub einmal. Über seine Reisen nach Indien und Bhutan hat er bereits ein umfangreiches Fotobuch veröffentlicht. Im Jahr 2009 zog es den Musiker nach Japan. In seiner Bildreihe "Asien 2009" hat er die Eindrücke seiner Nippon-Tour festgehalten und gibt einen außergewöhnlichen Einblick in die japanische Kultur. Unter anderem porträtierte er eine traditionell geschmückte Geisha-Schülerin. Die Ästhetik der Aufnahmen von Farin Urlaub entspricht dem Ideal asiatischer Malerei. In seiner Ausstellung zeigt der Frontmann der "Ärzte" nun eine Auswahl seiner Bilder.

Rund 500 Besucher kamen am Donnerstag (23. September) zur Ausstellungs-Eröffnung. Nicht dabei waren Urlaubs Bandkollegen Bela B. und Rod González. "Ich habe sie ausdrücklich gebeten, nicht zu kommen. Es ist keine Ärzte-Veranstaltung, sondern mein Projekt. Wenn sie sich die Bilder angucken wollen, kommen sie zu mir", sagte Urlaub laut "Welt.de".

Die Ausstellung ist vom 24. September bis 2. November in der Galerie "Lumas" an den Hackeschen Höfen in Berlin zu sehen.

kma