Edward Norton - Superhelden
© Getty Edward Norton - Superhelden

Fantasy Die Superhelden kommen

Fantasy-Abenteuer von Iron Man & Co. sind die Kinokracher der Saison. Denn auch Frauen lieben neuerdings Comicverfilmungen

Ein kapriziöser Erfinder

bastelt sich einen Anzug aus Stahl und geht in die Luft, um das Böse zu bekämpfen. Klingt ziemlich albern? Und doch ist "Iron Man" mit Robert Downey Jr. in der Titelrolleder Sommer-Kracher 2008. Und er ist nicht der einzige fantastische Held, der Heerscharen von Fans ins Kino lockt: Längst hat Hollywood die Comics aus dem Traditionsverlag Marvel - berühmtester Held: "Spider-Man" - als Goldmine entdeckt. "Comic-Verfilmungen wecken Kindheitserinnerungen und sind gleichzeitig leichte Kost, das ist ideal für den Sommer", sagen Branchenkenner über das Phänomen.

Die bunten Bilderbüchlein mit den Sprechblasen galten lange als Domäne pubertierender, pickliger Jungs. Doch dank Kino-Superhits wie "X-Men" und der sensationellen "Spider-Man"-Trilogie sind Comic-Helden massentauglich geworden. Und so investierten die neu gegründeten Marvel-Filmstudios 120 Millionen Euro in ihren "Iron Man" - die Kinokassen machten Krawumm! Bis heute hat das Spektakel weltweit rund 355 Millionen Euro eingespielt, "Iron Man 2" ist natürlich längst beschlossene Sache.

Die Aussichten auf einen Super-Erfolg mit Kultpotenzial motivieren auch renommierte Charakterdarsteller wie Robert Downey Jr. oder Christian "Batman" Bale, ihrem Kindskopf zu folgen und die Muskeln zu stählen. Aktueller Neuzugang in der Helden-Liga: Edward Norton. Zur allgemeinen Überraschung übernahm der Oscar-nominierte Schauspieler die Hauptrolle in der Comic-Verfilmung "Der unglaubliche Hulk" und tobt sich als Forscher Bruce Banner, der nach einem radioaktiven Unfall zum giftgrünen Wüterich mutiert, so richtig aus. Dabei war Ang Lees "Hulk"-Adaption 2003 ein kolossaler Flop. Doch Norton, der auch am Drehbuch mitwirkte, ließ sich dadurch nicht beirren. Prompt macht der "Hulk" seinem Namen alle Ehre und verspricht, ein unglaublicher Hit zu werden: In den USA spielte das Spektakel allein am Startwochenende 35 Millionen Euro ein.

Edwart Norton: "Der unglaubliche Hulk"

Ob der computeranimierte Hulk dem Darsteller Edward Norton noch ähnlich sieht, kann man ab 10. Juli im Kino überprüfen
© FreitextOb der computeranimierte Hulk dem Darsteller Edward Norton noch ähnlich sieht, kann man ab 10. Juli im Kino überprüfen

Nach einem missglückten Experiment mit Gamma-Strahlen wird Wissenschaftler Bruce Banner buchstäblich grün vorWut und entsagt seiner großen Liebe (Liv Tyler). Ein sicherer Hit - obwohl der computeranimierte Riese Edward Norton("Fight Club") überhaupt nicht ähnlich sieht. Start: 10. Juli

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2