DVD-Tipp

"Thor - The Dark Kingdom"

In der Fortsetzung von "Thor" schwingt Hauptdarsteller Chris Hemsworth erneut den Hammer und muss diesmal gegen die Dunkelelfen - angeführt vom rachsüchtigen "Malekith" - kämpfen

Chris Hemsworth als Halbgott "Thor" in "Thor - The Dark Kingdom"

Chris Hemsworth als Halbgott "Thor" in "Thor - The Dark Kingdom"

Story

Ein neuer Bösewicht ist da: Der rachsüchtige "Malekith", Anführer der Dunkelelfen, ist fest entschlossen, das Universum zurück in die Dunkelheit zu stürzen. Selbst "Odin" () kann dem nicht standhalten - und so muss "" zusammen mit seiner irdischen Liebe "" () um den Erhalt der neun Welten kämpfen. Eine nahezu unmögliche Aufgabe - bei der ihm nur noch sein verfeindeter Bruder "Loki" () helfen kann.

Der rachsüchtige "Malekith" (Christopher Eccleston) ist fest entschlossen, das Universum zurück in die Dunkelheit zu stürzen.

Der rachsüchtige "Malekith" (Christopher Eccleston) ist fest entschlossen, das Universum zurück in die Dunkelheit zu stürzen.

"Thor - The Dark Kingdom" ist der zweite Teil des Erzählstrangs um den Donnergott, die schwierige Beziehung zu seinem Götterbruder "Loki" und seinem Vater "Odin" und die genauso schwierige Liebesgeschichte mit der menschlichen Wissenschaftlerin "Jane Foster". Wurde "Thor" im ersten Film noch auf die Erde gestürzt und musste dort nur mit Charme und seiner beeindruckenden Physis durchkommen, verlagert sich die Geschichte im zweiten Teil stärker in die Götterstadt "Asgard".

Stars

In die Rolle des Halbgotts "Thor" ist wie schon im ersten Teil der Reihe sowie dem Fantasyfilm "Marvel's The Avengers" geschlüpft. Der 30-Jährige spielte schon in großen Produktionen wie "Star Trek" oder "Snow White and the Huntsman" mit, zuletzt war er in dem Rennfahrerfilm "Rush" neben zu sehen. Mittlerweile gehört der Australier zum heiß gehandelten Nachwuchs in Hollywood. Das mag nicht nur an seinem schauspielerischen Talent liegen: Hemsworth begeistert in seinen Filmen vor allem weibliche Fans mit seinem durchtrainierten Oberkörper, den er für die "Thor"-Reihe mit eisernem Training in Form brachte. Auch an der Kasse wurde Hemsworths Einsatz belohnt: Satte 86 Millionen Dollar spielte "The Dark Kingdom" in der ersten Woche in den USA ein - und übertrumpfte damit sogar das Ergebnis des Vorgängerfilms "Thor".

Filmpremiere

London begrüßt Thor

"Thor" schwingt seinen Hammer wieder: In den deutschen Kinos startet der Film unter dem Titel "Thor - The Dark Kingdom" am 31. Oktober.
Chris Hemsworth gibt bei seiner Ankunft beim "Odeon Leicester Square" fleißig Autogramme.
Kat Dennings wir bei ihrer Ankunft von Tom Hiddleston begrüßt, der seinen Gang über den roten Teppich sichtlich genießt.
Kat Dennings

16

Thor bringt "Jane" (Natalie Portman) nach Asgard, wo sie auch auf seinen Bruder "Loki" (Tom Hiddleston) trifft.

Thor bringt "Jane" (Natalie Portman) nach Asgard, wo sie auch auf seinen Bruder "Loki" (Tom Hiddleston) trifft.

Verantwortlich für die guten Zahlen ist neben Hauptdarsteller Chris Hemsworth sicher auch Tom Hiddleston, der den Bösewicht "Loki" verkörpert. Auch er kann sich über eine riesige Fangemeinde freuen, die bei öffentlichen Auftritten des Schauspielers gern in Sprechchöre verfällt und mit passender "Loki"-Verkleidung auftritt. In "The Dark Kingdom" wurden angeblich sogar Szenen hinzugefügt, um "Loki" präsenter zu machen - ursprünglich sollte der Fokus auf "Malekith" und die Dunkelelfen gesetzt werden.

In weiteren Rollen zu sehen sind Natalie Portman als nerdige Wissenschaftlerin "Jane Foster", Anthony Hopkins als "Odin", Jaime Alexander als "Sif", als "Heimdall" sowie die aus "2 Broke Girls" bekannte Schauspielerin als "Darcy Lewis".

Fazit

Thematisch setzt der Fantasyfilm direkt nach den Ereignissen von "Thor" und "Marvels The Avengers" ein - und so ist es für "Thor"-Anfänger nicht immer leicht, dem Erzählstrang zu folgen. Auch weil Thor in dem von ("Game of Thrones") inszenierten Film zwischen drei Welten hin und her wechselt, ist die Handlung zuweilen etwas wirr. Dennoch ist "The Dark Kingdom" ein großes Science-Fiction-Abenteuer, das von tollen Bildern an außergewöhnlich Drehorten (unter anderem Island und Stonehenge im englischen in Wiltshire) und der aufwendigen Inszenierung der Darsteller (die Verwandlung von in "Malekith" dauerte sechs Stunden) lebt.

"Thor - The Dark Kingdom" ist ab dem 20. März auf DVD und Blu-Ray erhältlich.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche