Dschungelcamp 2017

Marc Terenzi ist der neue Dschungelkönig!

Marc Terenzi hat es geschafft, er ist Dschungelkönig. Im Finale setzte er sich gegen Hanka (Platz 2) und Florian (Platz 3) durch.

Sänger und Stripper Marc Terenzi setzte sich im Dschungelcamp-Finale durch

Sänger und Stripper Marc Terenzi setzte sich im Dschungelcamp-Finale durch

(38, "Don't Recognize You") ist Dschungelkönig 2017! Verdient, glaubt man nicht nur den Zuschauern der TV-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (RTL), sondern auch den vorab ausgeschiedenen Kandidaten. Denn der Sänger war wegen seiner freundlichen, hilfsbereiten und engagierten Art von Anfang an der Favorit in der Urwald-Gruppe. Und sogar Vorjahressieger Menderes (32) postete wenige Stunden vor dem Finale ein Video auf seiner Facebook-Seite: "Ruft heute Abend alle für Terenzi an; darüber würde ich mich sehr freuen!"

Und so kam es dann auch. Davor gaben die Kandidaten - "die Durchgeknallte, der Stripper und der Botoxmann", um es mit Worten zu sagen - in einem spannenden Finale noch mal alles. Jeder musste in einer eigenen Prüfung antreten und einen Teil des dreigängigen Luxus-Menüs erspielen. Die Reihenfolge durften sie vorab selbst festlegen:

Hanka spielt für die Vorspeise

Hanka stand in einem riesigen Eisbecher und nach und nach wurden Ekeligkeiten über sie geschüttet: Fischabfälle, Hühnerfüße-Brösel, roter Schleim, verfaultes Obst und Gemüse, grüner Schleim und Fleischabfälle. Sie hielt durch; allein dafür gab's den ersten Stern. Die weiteren vier möglichen Sterne durfte sie nur mit dem Mund herauslösen. Diese kamen zusammen mit Mehlwürmern, Kakerlaken und Grillen. Doch die neurotische Ex-TV-Maklerin schaffte es: "Ich freue mich riesig!"

Marc kämpft für den Hauptgang

Auch Marc konnte fünf Sterne erspielen, doch ihn erwischte es noch härter: Für einen Stern musste er eine Dschungelköstlichkeit essen - alternativ stand jedoch auch ein wirklich köstliches Gericht zur Wahl. Bei "zwei Nippel vom Kuheuter" vs. "asiatischer Glasnudelsalat mit Hühnerstreifen" schaffte er nur einen Nippel. Kein Stern. Als nächstes hatte er die Wahl zwischen "einem Glas pürierter fermentierter Eier" oder als Versuchung "Pasta mit gegrillten Rindersteakstreifen und Parmesan". Er leerte das Glas in einem Zug: der erste Stern.

Bei Krokodilvagina und der lebenden Spinne ging dagegen gar nichts. Einen zweiten Stern erkämpfte er sich dann noch mit einem Stück Kamelgehirn. Sein Kommentar: "Ich bin damit zufrieden, es war meine allerschlimmste Prüfung." - Und das war den Zuschauern schon vorher klar, denn sie wussten bereits: "Es ist was mit Essen." Genau das hatte Marc sich nicht gewünscht.

Florian litt für den Nachtisch

Doch auch Florian hatte es nicht leicht: Er musste durch einen engen Höhleneingang krabbeln und sich in der dunklen Höhle auf den Rücken legen. Erst wurde Wasser mit Ratten in die Höhle gespült. "Sie versuchen, sich auf dir in Sicherheit zu bringen", sagte Moderatorin wenig ermutigend. Dann musste er nacheinander Kammern an der Höhlendecke lösen: Kakerlaken, Spinnen, Mehlwürmer fielen herab...

Doch Florian schaffte es, alle fünf Sterne, abzuknoten und einzustecken. Sein Kommentar: "Es war widerlich. Ich hasse so was. Ich habe es geschafft, geil." Zurück im Camp orakelte er: "Heute ist mein Tag!"

Das Luxus-Abendessen

Der Lohn der Mühen war das erste richtig tolle Essen seit 16 Tagen. Für die drei Finalisten gab es als Vorspeise: Gurkensalat für Hanka, Nudelsalat mit Tofu für Florian und Nudelsalat mit Hühnchen für Marc. Als Hauptgang wurde ein veganer Burger mit Süßkartoffel-Pommes serviert und gerecht geteilt. Und als Nachtisch gab es Grießpudding für Hanka, Schokobrownie für Marc sowie einen veganen Cheesecake für Florian.

Außerdem bekam Marc eine Tasse Kaffee, Florian eine Cola Zero und als Überraschung vegane Schokolade. Und für Hanka gab es Champagner - und Desinfektionsspray. Ihr Kommentar dazu: "Auf uns Finalisten! Auf dieses Abenteuer, was wir nie vergessen werden!". Sie wurde die Zeitplatzierte. Florian landete auf dem dritten Platz. Und der neue Dschungelkönig Marc fasste es so zusammen: "Es ist Wahnsinn, really!"

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Mehr zum Thema

Star-News der Woche