Doherty + Garth

Zicken? Das war mal ...

Nach 14 Jahren sind zwei Streithähne wieder vereint: Shannen Doherty und Jennie Garth berichten im Interview mit "Entertainment Weekly" über ihr erstes Zusammentreffen und die Dreharbeiten zum Spin-off von "Beverly Hills 90210"

Doherty Garth

Doherty Garth

14 Jahre ist es her, dass "Beverly Hills 90210" über die Bildschirme flimmerte. Genauso lange sind sich auch die zerstrittenen Serienkolleginnen und aus dem Weg gegangen. Im Spin-off spielen sie nun wieder Seite an Seite. Und offenbar war das erste Zusammentreffen gar nicht so schlimm wie von vielen erwartet.

"Der erste Tag war für mich einfacher, weil ich wusste, dass ich jemandem am Set kenne", sagte Shannen im Interview mit der "Entertainment Weekly". "Jenny und ich haben ja schon die erste Serie gemeinsam gedreht und werden jetzt auch zusammen durch die zweite gehen. Das schweißt irgendwie zusammen. Und immerhin sind wir jetzt ja auch erwachsen. Nur die ganzen negativen Spekulationen über unser erstes Zusammentreffen waren nicht schön."

Diesen Druck empfand Jenny genauso: "Es wurde so viel geredet und aufgebauscht. Ich wurde ständig gefragt, wie das erste Treffen wohl sein würde. Aber woher sollte ich das wissen? Ich hab mich natürlich auch gefragt, ob es nett werden würde oder ob die Stimmung am Set schlecht sein könnte. Letztendlich hab ich es einfach auf mich zukommen lassen und mich auch gefreut, ein bekanntes Gesicht zu sehen."

Beverly Hills

Bilder aus der zweiten Staffel

Die ganze Clique von "Beverly Hills 90210"
Die Jungs von "Beverly Hills 90210": Steve Sanders, Dylan McKay und Brandon Walsh
Ein gemütlicher Mädchen-Plausch in der Schulpause: Donna Martin, Kelly Taylor, Emily Valentine und Andrea Zuckerman
Wenn es drauf ankommt, halten Brenda und Brandon zusammen, wie Pech und Schwefel

16

Natürlich wurden die beiden auch zu dem Streit befragt, den sie in den letzten 14 Jahren angeblich ausgetragen haben sollen. Ihre ehemalige Serienkollegin hat in ihrem Buch "sTORI Telling" sogar von einem Faustkampf zwischen den beiden berichtet.

"Faustkampf? Das hört sich ja so an, als wären wir richtig starke Frauen", entgegnete Jenny auf diese Anschuldigung. Sie selber will das Buch nicht einmal gelesen haben. Auch Shannen fühlt sich bei dieser Bezeichnung wie eine "richtige Verbrecherin" und streitet jegliche Handgreiflichkeiten vehement ab: "Unser Umgang war nicht immer einfach, aber wir haben uns definitiv nie geschlagen."

Auch im Spin-off werden die beiden keine Rivalinnen wie früher. In der Original-Serie hatten sich die beiden um den gleichen Mann - Dylan, gespielt von - gestritten. Dieses Mal soll Brenda (Shannen) Kelly (Jennie) sogar als Freundin zur Seite stehen. "Ich ermutige sie, den Englischlehrer Ryan Matthews (Ryan Eggold) zu daten. Ich biete mich als Babysitter an."

Babysitter? Richtig gelesen: Denn Kelly wird in der Serie einen vierjährigen Sohn haben. Bereits jetzt wird in Blogs eifrig diskutiert, ob dieser von Dylan sein könnte und ob Luke Perry eventuell für eine Gastrolle zurückkehren wird.

jgl

Mehr zum Thema

Star-News der Woche