Deutscher Filmpreis

Drei Frauen für Lola

Am 24. April wird in Berlin der 59. "Deutsche Filmpreis" verliehen. Gala fragte die Nominierten für die "Beste weibliche Hauptrolle", wie wichtig ihnen die Lola ist

Deutscher Filmpreis

Deutscher Filmpreis

Johanna Wokalek

In "Der Baader Meinhof Komplex" brilliert sie als Gudrun Ensslin. Im Herbst wird die 34-Jährige als "Päpstin" zu sehen sein.

Warum hätten Sie die "Lola" verdient?

"Ich bin die fesche Lola, der Liebling der Saison", wie einst sang.

Wo haben Sie von der Nominierung erfahren?

Im Tonstudio, bei der Arbeit an "Die Päpstin". Auf dem Screen vor mir hatte ich das Frühmittelalter und im Ohr den Papst.

Johanna Wokalek

Johanna Wokalek

Wenn Sie den Preis bekommen würden - wo würden Sie ihn hinstellen?

Auf mein Pianola.

Wenn Sie einen Preis verleihen könnten - wer würde ihn bekommen und warum?

Mami und Papi - weil die immer noch keinen haben!

Diese Rolle ist für mich besonders wichtig, weil ...

... sie bisher meine größte Herausforderung beim Film war.

Warum macht Schauspielerei süchtig?

Weil sie es erlaubt, die Kindheit in die Tasche zu stecken und ein Leben lang weiterzuspielen.

Im Film verkörpern Sie eine sehr starke Frau. Welche Frau in der Realität bewundern Sie am meisten und warum?

Die russische Journalistin Anna Politskaya, wegen ihres Muts.

Ursula Werner

Liebe und Sex im Alter? Die 65-jährige Schauspielerin gibt in "Wolke 9" eine eindeutige Antwort: ja!

Warum hätten Sie die Lola verdient?

Es gibt ja Jurys und Akademiemitglieder, die darüber befinden, und wenn die meinen, es ist eine herausragende Leistung - wer bin ich, denen zu widersprechen?

Wo haben Sie von der Nominierung erfahren?

Zu Hause. Ich kam gerade aus Frankreich zurück, und mein Bruder hatte mir die Neuigkeiten auf den Anrufbeantworter gesprochen.

Wenn Sie den Preis bekommen würden - wo würden Sie ihn hinstellen?

Neben den "Bayerischen Filmpreis" von 2008 und meinen "Tudor Award" der "Internationalen Filmfestspiele Genf".

Wenn Sie einen Preis verleihen könnten - wer würde ihn bekommen und warum?

Ich würde meinem Regisseur, , einen Preis verleihen wollen, weil er in seinen Filmen das Leben so wahrhaftig schildert.

Diese Rolle ist für mich besonders wichtig, weil ...

... sie für mich eine Sternstunde in meinem Leben bedeutet.

Warum macht Schauspielerei süchtig?

Wer sagt denn das? Es ist mein Beruf, und ich liebe diesen Beruf!

Im Film verkörpern Sie eine sehr starke Frau. Welche Frau in der Realität bewundern Sie am meisten und warum?

Ein aktuelles Beispiel ist für mich Anna Politskaya, die so mutig über den Tschetschenien-Krieg schrieb und dafür ihr Leben lassen musste.

Anna Maria Mühe

Die 23-jährige Berlinerin spielt in "Novemberkind" eine Frau auf der Suche nach ihrer Vergangenheit.

Anna Maria Mühe

Anna Maria Mühe

Warum hätten Sie die "Lola" verdient?

Dazu kann ich nichts sagen.

Wo haben Sie von der Nominierung erfahren?

Ich habe mir mit dem "Novemberkind"-Team das "Frühstücksfernsehen" angeschaut, wo die Nominierten vorlas.

Wenn Sie den Preis bekommen würden - wo würden Sie ihn hinstellen?

Darüber würde ich mir niemals im Vorhinein Gedanken machen.

Wenn Sie einen Preis verleihen könnten - wer würde ihn bekommen und warum?

Meine Freunde. Für ihr großes Herz, für ihren Humor und ihre Zuverlässigkeit.

Diese Rolle ist für mich besonders wichtig, weil ...

... ich bis dato noch nie eine so intensive Erfahrung gemacht habe.

Warum macht Schauspielerei süchtig?

Es wäre nicht fair, das alles in einen Satz zu packen.

Im Film verkörpern Sie eine sehr starke Frau. Welche Frau in der Realität bewundern Sie am meisten und warum?

Meine Mutter.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche