Deutscher Fernsehpreis

Diese Wahl könnte Hape gewinnen

Hape Kerkeling beziehungsweise sein Alter Ego Horst Schlämmer sind für den Deutschen Fernsehpreis nominiert

Einen Tag vor den Bundestagswahlen, also am 26. September, wird in Köln der diesjährige Deutsche Fernsehpreis verliehen. Und diese Wahl könnte "Kanzlerkandidat" alias tatsächlich gewinnen. In der Kategorie "Beste Comedy" ist er neben und für seine Pressekonferenz vom 4. August nominiert.

Preisverleihung

Deutscher Fernsehpreis

Johannes B. Kerner zwischen seiner Frau Britta und Barbara Schöneberger auf der After-Show-Party
Bei Annette Frier, Bürger Lars Dietrich und Ralf Schmitz ist Partylaune
Sophie von Kessel holt ordentlich Luft für ihre Geburtstagstorte zum 30.
Die überaus glückliche Preisträgerin Katharina Wackernagel

9

Doch auch Stefan Raab, Thomas Gottschalk und Mario Barth haben Grund zur Freude: Alle drei können auf einen der begehrten Preise in der Kategorie "Beste Unterhaltungssendung" hoffen.

In den Paradedisziplinen "Bester Schauspieler Hauptrolle" und "Beste Schauspielerin Hauptrolle" dürfen sich Josef Hader, Axel Milberg sowie Matthias Schweighöfer Hoffnungen machen. Bei den Damen wird zwischen Senta Berger, Anja Kling und Gisela Schneeberger entschieden.

Alle Nominierten des Deutschen Fernsehpreises haben wir auf der nächsten Seite aufgelistet.

jgl

Die Nominierten des Deutschen Fernsehpreises


Bester Fernsehfilm:
Ein halbes Leben (ZDF/ORF/Allegro Film Produktions GesmbH)
Ihr könnt euch niemals sicher sein (ARD/WDR/Cologne Film GmbH & Co. KG)
Mogadischu (ARD/Degeto/SWR/BR/teamWorx Television & Film GmbH/Telepool/EOS Entertainment GmbH/ZEN productions)


Bester Mehrteiler:
Die Patin - Kein Weg zurück (RTL/ORF/teamWorx Television & Film GmbH/ZEN productions)
Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen (Sat.1/ORF/Olga Film GmbH)
Die Wölfe (ZDF/Ziegler Film GmbH & Co. KG)


Beste Serie:
Franzi (BR/Infafilm GmbH Manfred Korytowski)
Lasko - Die Faust Gottes (RTL/OFR/action concept Film- und Stuntproduktion GmbH)
Der Lehrer (RTL/Sony Pictures Film und Fernseh Produktions GmbH)


Beste Dokumentation:
Berlin - Ecke Bundesplatz (3sat/WDR/RBB/Känguruh-Film GmbH)
Die Deutschen (ZDF/Gruppe 5 Filmproduktion GmbH)
Freundschaft! Die Freie Deutsche Jugend (ARD/NDR/WDR/RBB/HMR Produktion GmbH)


Beste Reportage:
Die Bombe (ZDF/CineCentrum Berlin Film- und Fernsehproduktion mbH)
Gut sein auf Probe - Ein Egoist engagiert sich (ARD/WDR/good karma productions - all media)
Die Weggeworfenen - Geschichte einer Abschiebung (ZDF/cine plus Media Service GmbH & Co. KG)


Beste Unterhaltungssendung/Moderation:
Schlag den Raab (ProSieben/Brainpool TV GmbH)
Wetten, dass...? vom 13.12.2008 (ZDF/ORF/SF)
Willkommen bei Mario Barth (RTL/Hauptstadt Helden TV Produktion GmbH/small unit production GmbH)


Beste Comedy:
heute show mit Oliver Welke (ZDF/Prime Productions GmbH)
Hape Kerkeling für seine Figur Horst Schlämmer (am Beispiel der Live-Pressekonferenz vom 04.08.2009)
TV Helden mit Jan Böhmermann, Caroline Korneli und Pierre M. Krause (RTL/probono Fernsehproduktion GmbH)


Beste Sportsendung:
Leichtathletik-WM (ZDF)
sport inside (WDR)
Sportschau vom 23.05.2009 (ARD/WDR)


Beste Regie:
Nikolaus Leytner für Ein halbes Leben (ZDF/ORF/Allegro Film Produktions GesmbH)
Roland Suso Richter für Mogadischu (ARD/Degeto/SWR/BR/teamWorx Television & Film GmbH/Telepool/EOS Entertainment GmbH/ZEN productions)
Nicole Weegmann für Ihr könnt euch niemals sicher sein (ARD/WDR/Cologne Film GmbH & Co. KG)

Bestes Buch:
Stefan Falk und Lars Montag für Tatort: Kassensturz (ARD/SWR/Maran Film GmbH)
Rolf Silber für Durch diese Nacht (ZDF/U5 Filmproduktion GmbH & Co. KG)
Silke Zertz für Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen (Sat.1/ORF/Olga Film GmbH) und Woche für Woche (ARD/WDR/CineCentrum Berlin Film- und Fernsehproduktion GmbH)

Bester Schauspieler Hauptrolle:
Josef Hader für Ein halbes Leben (ZDF/ORF/Allegro Film Produktions GesmbH)
Axel Milberg für Tatort: Borowski und die heile Welt (ARD/NDR/Studio Hamburg Produktion Kiel GmbH)
Matthias Schweighöfer für Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben (ARD/WDR/Degeto/Arte/Trebitsch Entertainment GmbH)


Beste Schauspielerin Hauptrolle:
Senta Berger für Schlaflos (ARD/WDR/Odeon TV GmbH)
Anja Kling für Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen (Sat.1/ORF/Olga Film GmbH)
Gisela Schneeberger für Mit einem Schlag (ARD/BR/Hager Moss Film GmbH)


Bester Schauspieler Nebenrolle:
Florian Bartholomäi für Bloch: Schattenkind (ARD/SWR/WDR/Maran Film GmbH)
Fabian Hinrichs für Tatort: Borowski und die heile Welt (ARD/NDR/Studio Hamburg Produktion Kiel GmbH)
Axel Prahl für Die Patin - Kein Weg zurück (RTL/ORF/teamWorx Television & Film GmbH/ZEN productions)


Beste Schauspielerin Nebenrolle:
Anna Fischer für Die Rebellin (ZDF/ndF: neue deutsche Filmgesellschaft mbH) und Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen (Sat.1/ORF/Olga Film GmbH)
Amelie Kiefer für Die Drachen besiegen (ARD/BR/NDR/ Ziegler Film GmbH & Co. KG)
Franziska Walser für Ein halbes Leben (ZDF/ORF/Allegro Film Produktions GesmbH)


Beste Kamera:
Martin Langer für Tatort: Auf der Sonnenseite (ARD/NDR/Studio Hamburg Produktion GmbH)
Fritz Seemann und Martin Lippert für Der Bibelcode (ProSieben/ORF/M6/24 Frames Film GmbH & Co. KG/ Film-Line Productions Filmproduktions GmbH/ECLYPSE Filmpartner Film- und Fernsehproduktion GmbH/ZEN productions)
Gero Steffen für Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen (Sat.1/ORF/Olga Film GmbH) und Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben (ARD/WDR/Degeto/Arte/Trebitsch Entertainment GmbH)


Bester Schnitt:
Annemarie Bremer für Die Wölfe (ZDF/Ziegler Film GmbH & Co. KG)
Antonia Fenn für Der Seewolf (ProSieben/Hofmann & Voges Entertainment GmbH)
Benjamin Fueter für Flug in die Nacht - Das Unglück von Überlingen (ARD/SWR/SF/C-FILMS AG/Maran Film GmbH)


Beste Musik:
Ulrich Reuter für Die Freundin der Tochter (ARD/NDR/Arte/Oberon Media Service Film GmbH) und Die Drachen besiegen (ARD/BR/NDR/Zieglerfilm München GmbH)
Dieter Schleip für Ein Dorf schweigt (ZDF/Medienkontor Movie GmbH) und Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen (Sat.1/ORF/Olga Film GmbH)
Martin Todsharow für Mogadischu (ARD/Degeto/SWR/BR/teamWorx Television & Film GmbH/Telepool /EOS Entertainment GmbH/ZEN productions)


Beste Ausstattung (Szenenbild und Kostümbild):
Franz Godt und Monika Hinz für Die Wölfe (ZDF/Ziegler Film GmbH & Co. KG)
Michael Köning und Katrin Schäfer für Mogadischu (ARD/Degeto/SWR/BR/teamWorx Television & Film GmbH/Telepool/EOS Entertainment GmbH/ZEN productions)
Bertram Strauß und Katja Pothmann für Woche für Woche (ARD/WDR/CineCentrum Berlin Film- und Fernsehproduktion GmbH)

Mehr zum Thema

Star-News der Woche