Danny Boyle
© WireImage.com Danny Boyle

Danny Boyle Der Mann für die olympische Eröffnungsfeier

Danny Boyle wird die Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele 2012 in London eröffnen

Am 27. Juli 2012 blickt die Welt nicht nur nach London zur Eröffnung der Olympischen Spiele, sondern auch auf das Werk von Danny Boyle: Denn der Regisseur darf die Eröffnungszeremonie inszenieren, wie das Organisationskomitee heute mitteilte. Er wolle für einen "aufregenden, packenden Abend" sorgen, sagte der 53-jährige Brite in einem Radiointerview mit "BBC". "Das ist eine fantastische Verantwortung".

Ihm zur Seite wird Regisseur Stephen Daldry ("Der Vorleser") stehen, der für die gesamte kreative Umsetzung der Spiele und der Paralympics zuständig sein wird. Außerdem gehören auch noch Fernsehregisseur Hamish Hamilton, die Produzentin Catherine Ugwu und ein Designer der Eröffnungszeremonie der Spiele von Peking 2008, Mark Fisher, zu seinem Team.

Danny Boyle konnte sich bereits mit zahlreichen Filmen einen Namen machen: Neben "Trainspotting", "28 Days Later" und "Sunshine" gehört auch "Slumdog Millionaire" zu seinen Werken. Der Film räumte bei der Oscar-Verleihung 2009 gleich acht Oscars ab, darunter einen für die beste Regie.

jgl