Dance Dance Dance

Dieses Tanzpaar musste gehen

Lady Gaga muss sich warm anziehen: Bei der dritten Folge "Dance Dance Dance" hat Prince Damien dem Popstar ernsthafte Konkurrenz gemacht.

Dance Dance Dance

Dance Dance Dance

Die dritte Folge "Dance Dance Dance" war am Freitagabend nicht an Highlights zu überbieten. Außerdem steht nun fest: US-Superstar , 31, bekommt ernsthafte Dance-Konkurrenz aus Deutschland. , 26, haute bei seinem Solo-Auftritt zu Lady Gagas Hit "Applause" nicht nur das Publikum, sondern auch die Juroren , und völlig vom Hocker. Satte 30 Punkte, Standing Ovations und laute Zugabe-Rufe gab's oben drauf. Verabschieden mussten sich leider die beiden Kunstturner , 29, und Andreas Bretschneider, 27.

David und Suzan Odonkor werden zur ernsthaften Konkurrenz

Doch als allererste war Suzan Odonkor, 30, mit einer absoluten Hammer-Nummer dran. Ihre Dance-Interpretation von Mega-Hit "Atemlos" trieb ihrem Ehemann und Tanzpartner David Odokor, 33, tatsächlich Tränen in die Augen und entlockte Juror und Helene-Fischer-Choreograph Cale Kalay das gewünschte "Wow". Zusammen mit David setzte sie später aber noch einmal einen oben drauf. Zum "Work Song" von Hozier holten die beiden 27,5 Punkte und mauserten sich mit der Nummer laut Ruth Moschner "von der Kuscheltier-Fraktion zur ernst zu nehmenden Konkurrenz".

Doch apropos Konkurrenz: Volle Punktzahl bei der Solo-Nummer bedeutete für Prince Damien und seinen Tanzpartner , 22, die höchste Wertung des Abends. "Ernie und Bert" - oder auch "Old Shatterhand und Winnetou" genannt - holten außerdem als Duo zum Boyband-Klassiker "It's Gonna Be Me" von N SYNC stolze 26,5 Punkte.

Girlpower von den Sandy Mölling und Bahar Kizil

Die gleiche Punktzahl bekam , 36, für ihren Solo-Auftritt zu Hit "Express" aus dem Film "Burlesque". Juror DJ Bobo gab, obwohl oder vielleicht besser weil er sich als Mann aufgrund der zahlreichen sexy Tänzerinnen "emotional" überfordert fühlte, mit acht Punkten die niedrigste Punktzahl für die Darbietung. Zusammen mit Partnerin , 28, rockte sie später voller Girlpower zu "Run The World" von Beyoncé die Bühne. "Miss 1000 Volt"-Sandy und "Miss Raubkatze"-Bahar entlockten der Jury damit 27,5 Punkte.

Model und "Rentner-Breakdancer" , 30, bekam für sein Solo zu "It's Like That" von RUN-D.M.C vs. Jason Nevins satte 24 Punkte und von Ruth Moschner den Rat: "Feier dich doch mal." Das tat er später mit Model-Kollegin Aminata Sanogo, 22, zu "Marilyn Monroe" von Pharrell Williams, die Jury konnten die beiden mit der Nummer allerdings nicht wirklich überzeugen. 23 Punkte gab es am Ende dafür.

Christine Neubauer und Gedeon Burkhard können sich durchsetzen

Einen halben Punkt weniger - nämlich 22,5 Punkte - bekam Schauspielerin Christine Neubauer, 55, für ihre Madonna-Interpretation zu "Material Girl". Zusammen mit Gedeon Burkhard, 48, hatte sie außerdem das schwere Los mit der Partner-Nummer erst als Letzte dran sein zu müssen. Doch die Letzten waren keinesfalls das Letzte: Der Spaß an der Choreografie zu "Lean On" von Major Lazor bescherte den beiden Ältesten der Runde gute 24 Punkte und sorgte für ihren Erhalt in der Show.

Für Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider ist es vorbei

So viel Glück hatten die beiden Olympiateilnehmer Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider nicht. Mit 22,5 Punkten für den Duo-Dance zu ""#That Power" von Will.I.am ft. Justin Bieber und den nicht zu verachtenden 24 Punkten für Marcels Darbietung zu "Rock DJ" von Robbie Wililams reichte es in den Augen der Jury für die beiden Sportler nicht zum Weiterkommen. Die verbliebenen fünf Paare dürfen nächste Woche weiter die Bühne rocken.

Alle Infos zur Show im "Dance Dance Dance"-Special auf RTL.de 

 

"Dance Dance Dance" - die Teilnehmer

Diese Promis schwingen 2017 das Tanzbein

In den Fußstapfen von John Travolta, Lady Gaga und Co.: Sieben Promi-Paare schwingen ab September 2017 in der RTL-Show "Dance Dance Dance" ihr Tanzbein und stellen die bekanntesten Musikvideos aller Zeiten nach. Drei Duos haben dabei einen ganz besonderen Status...
Andreas Bretschneider und Marcel Nguyen  Eines dieser besonderen Duos bilden dabei die Olympia-Kunstturner Andreas Bretschneider und Marcel Nguyen. Sie sind eines der nicht gemischten Pärchen der Show.
Sandy Mölling und Bahar Kizil   Premiere bei "Dance Dance Dance": Zum ersten Mal tritt auch ein rein weibliches Tanzpaar an. Sandy Mölling und Bahar Kizil werden gemeinsam zeigen, wie viel Choreographie-Potenzial dank "Popstars" noch in ihnen steckt.
Luca Hänni und Prince Damien  Ebenfalls nicht gemischt ist auch dieses Gute-Laune-Duo: Die Ex-DSDS-Gewinner Luca Hänni und Prince Damien werden unter Beweis stellen, ob sie nicht nur Superstars sondern auch Supertänzer sind.

11

Mehr zum Thema

Star-News der Woche