Dallas

Wer gegen wen?

Neues von der Southfork Ranch: Nach 22 Jahren Intrigenpause startet auf RTL die Fortsetzung der Kultserie "Dallas". Larry Hagman ist hier zum letzten Mal zu sehen - in seiner Paraderolle als Bösewicht J.R.

Der Familienclan der Ewings aus der Kultserie "Dallas".

Der Familienclan der Ewings aus der Kultserie "Dallas".

Am Anfang der Schock: J.R. Ewing sitzt mit Depressionen im Luxus- Pflegeheim und starrt müde vor sich hin - bis ihm sein Sohn John Ross empört berichtet, dass Onkel Bobby die familieneigene Southfork-Ranch verkaufen will. Das muss unbedingt verhindert werden, denn John Ross hat auf dem Grundstück eine Ölquelle entdeckt! Plötzlich ist es wieder da: das diabolische Blitzen in den Augen des meistgehassten Fieslings der TV-Geschichte. Und während J.R.’s Lebensgeister wieder erwachen, fällt uns Zuschauern ein Stein vom Herzen. Denn der legendäre Ölbaron der Achtzigerjahre mag zwar alt geworden sein - auf Kuschelkurs ist er deshalb aber noch lange nicht. Auch in der Fortsetzung der "Dallas" regieren Intrigen, Boshaftigkeit, Gier und Maßlosigkeit.

In den USA gefiel den Zuschauern die 15. Staffel sehr. Mit als John Ross und (der Gärtner aus "Desperate Housewives") als Christopher lässt sie endlich auch die junge Ewing-Generation an die Ölquellen. Woche für Woche verfolgten bis zu sieben Millionen Fans das wüste texanische Treiben, das nun auch auf zu sehen ist. Das ist zwar kein Vergleich zu glorreichen alten Zeiten, als "Dallas" pro Folge bis zu 83 (!) Millionen Zuschauer fesselte. Aber immer noch gut genug, dass der US-Sender TNT eine zweite Staffel in Auftrag gab.

TV-Serien

Diese Stars übernehmen Gastrollen

Eigentlich wollte Katja Burkhard nur zur 6000. Jubiläumsfolge von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" berichten und hat prompt eine Rolle angeboten bekommen. Sie spielt eine Gerichtsreporterin und steht mit "Jo Gerner", Wolfgang Bahro und "Katrin Flemming", Ulrike Frank vor der Kamera.
Olivia Burkhart (als Fiona) und Lars Steinhöfel (als Easy) drehen mit der "GNTM"-Gewinnerin Jana Beller, die Model Lena spielt, eine Szene.
1993 spielt die 13 Jahre alte Michelle Williams eine Gastrolle in "Baywatch". In einer Drehpause lächelt sie mit ihrem gleichaltrigen Co-Star Jeremy Jackson in eine Fotokamera. Laut Jeremy Jackson sollen die beiden zu Zeiten von Baywatch auch ein Paar gewesen sein.
Teuflisch sexy ist Selma Blair in Charlie Sheens Sitcom "Anger Management" zu sehen.

23

Wie alles begann J.R. und Bobby Ewing in einer frühen "Dallas"–Episode im Clinch mit ihrem Erzfeind Cliff Barnes. Neue Folgen: RTL, Start: 29.1., danach dienstags, 22.15 Uhr

Wie alles begann J.R. und Bobby Ewing in einer frühen "Dallas"–Episode im Clinch mit ihrem Erzfeind Cliff Barnes. Neue Folgen: RTL, Start: 29.1., danach dienstags, 22.15 Uhr

"J.R. ist das Beste, was mir jemals im Leben passiert ist. Ich möchte ihn sehr gerne so lange spielen, bis ich nicht mehr bin", sagte im August 2012 beim Interview mit "Gala". Zu dieser Zeit wirkte er noch ungemein vital, war charmant und flirtete mit Journalistinnen. Doch am 23. November starb er im Alter von 81 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Trotz einer veganen Diät und einer Lebertransplantation brachten ihn die Spätfolgen seiner jahrelangen Alkoholexzesse am Ende um. Und so ist "Dallas" nicht nur größter Erfolg, sondern auch sein Vermächtnis als Schauspieler.

Ein Vermächtnis, an dem es einiges zu kritteln gibt: Der Plot ist platt, Jesse Metcalfe und Josh Henderson sind zwar hübsch anzuschauen, aber schauspielerisch keine Hotshots - und die heute 71-jährige kann dank Beauty-Doc-Exzessen ihren Mund nur noch mit Mühe schließen ... Trotzdem macht die Neuauflage Spaß und bietet Drama de luxe. Doch ob die Serie dauerhaft ein Hit bleibt, ist fraglich. Denn eines steht fest: Mit Larry Hagman starb auch die Seele von "Dallas".

Mehr zum Thema

Star-News der Woche