Cannes 2009

Schaulaufen der Stars

Starke Frauen, bunte Pappbrillen zur Eröffnung, skandalumwitterte Auftritte und jede Menge Champagner: ein Ausblick auf die 62. Filmfestspiele in Cannes

Cannes-Schaulaufen

Cannes-Schaulaufen

Privatkonzert mit Charles Aznavour am Carlton-Beach, Promi-Pokern mit im luxuriösen "Eden-Roc" oder Cocktailschlürfen bei der "Chopard"-Trophy im Club "Bâoli" - von einer Finanzkrise ist auf den 62. Filmfestspielen von nichts zu spüren. Die Nobel-Herbergen an der Croisette sind restlos ausgebucht, Luxusjachten stehen zum Ablegen bereit, und schon zu Beginn des berühmtesten Filmfestivals der Welt sind Austern und Champagner nahezu ausverkauft.

Jetzt erst recht - das scheinen sich auch die künstlerischen Leiter des Festivals gesagt zu haben, denn selten war der Wettbewerb in Cannes so prominent besetzt wie in diesem Jahr. Von 20 Filmen stammen vier von Regisseuren, die schon einmal mit einer "" ausgezeichnet wurden, darunter und . In Branchenblättern ist vom "Treffen der Klassenbesten" die Rede.

Cannes

Besetzungsliste

Kreischalarm garantiert: Jude Law hat in "The Imaginarium of Doctor Parnassus" mitgespielt.
Kritiker sehen Penélope Cruz bereits als heiße Anwärterin auf den Preis für die beste Schauspielerin.
Man darf gespannt sein, ob Johnny Depp sich mit seiner Frau Vanessa Paradis im Festival-Palais blicken lässt.
Brad Pitt wird ohne Frage der wahre Superstar des Festivals.

11

Die frisch getrennte Robin Wright Penn ist ebenfalls Jury-Mitglied

Die frisch getrennte Robin Wright Penn gehört in diesem Jahr zur Jury

Außerdem verspricht Cannes ein Festival der starken Frauen zu werden, denn mit ("Die Klavierspielerin") gibt es endlich wieder eine Jury-Präsidentin. Doch viele Augen werden wohl auf ihre Kollegin gerichtet sein. Trotz bevorstehender Scheidungsschlacht mit Noch-Gatte Sean und Gerüchten über dessen Affäre mit versteckt sich die Schauspielerin nicht und nimmt den zehntägigen Jury-Marathon erhobenen Hauptes auf sich. Mit Spannung erwartet werden auch die Auftritte von und , die für ihre Leistungen bereits hoch gelobt wurden.

Pech allerdings für einen anderen Deutschen: Film "Soul Kitchen" wurde für den Wettbewerb bereits heiß gehandelt, ist aber knapp an einer Nominierung vorbeigeschrammt - er ist einfach nicht rechtzeitig fertig geworden.

Auf eine spezielle Neuerung darf man an der Croisette besonders gespannt sein: Zum ersten Mal in der Geschichte wird mit "Oben" ein Animationsfilm die Festspiele eröffnen. Pflicht-Accessoire im Kinosaal: die 3-D-Brille. und mit lustigem Pappgestell auf der Nase? Auf diese Fotos darf man sich freuen.

Star-News der Woche