Bahar Kizil im Interview

Neue Pläne mit Grace Capristo?

Bahar Kizil hat gute Chancen mit ihrer Tanzpartnerin Sandy Mölling die aktuelle Staffel von "Dance Dance Dance" zu gewinnen. Im Interview spricht die Sängerin über den Erwartungsdruck und ihr Verhältnis zu Grace Capristo

Bahar Kizil

Mit "Dance Dance Dance" ist Bahar Kizil, 29, auf beeindruckende Weise ins Rampenlicht zurückgekehrt. Auf der Bühne der Tanzshow zeigte sie sich mal sexy, mal stark - und immer mit viel Selbstbewusstsein. Doch nach ihrer Zeit mit der Girlgroup "Monrose" hat die Sängerin auch schwierige Zeiten durchlebt und mit sich selbst zu kämpfen gehabt. Im Interview mit GALA spricht Bahar Kizil über die Veränderungen in ihrem Leben und ihre Beziehung zu

Gemeinsam mit Ihrer Tanzpartnerin gehören Sie zu den Favoriten auf den Sieg bei "Dance Dance Dance". Macht Sie das nervös?
Danke für dieses tolle Kompliment! Nervös bin ich generell immer, egal bei welchem Auftritt. Das sollte auch so sein. Wir möchten immer gut performen und unsere Leistung steigern. Da möchte man natürlich keine Fehler machen. Den Druck machen wir uns da schon selber. 

Was war für Sie die größte Herausforderung bei "Dance Dance Dance"?
Eigentlich war alles eine Herausforderung. Verschiedene Styles, anspruchsvolle Choreos, hartes Training, da bleiben Schmerzen und Verletzungen nicht aus. Das spürt man dann abends, wenn man erschöpft ins Bett fällt und morgens, wenn man damit aufwacht. Über seine eigenen Grenzen hinauszuwachsen und sich stetig zu steigern, war eine der größten Herausforderungen.

Können Sie schon sagen, was Ihnen "Dance Dance Dance" für Sie selbst und Ihr Leben gebracht hat?
Es hat mich definitiv zurück auf die Bühne gebracht und eine Leidenschaft geweckt, die ich weiter ausbauen möchte. Mich hat das Tanzen bei "Dance Dance Dance" lebendig gemacht.

Bahar Kizil: "Kurven sind sexy"

In den letzten Wochen war auch Ihre kurvige Figur ein Thema. Haben Sie ein Problem damit, dass so viel darüber geredet wird?
Nein, für mich war es nie und ist es auch derzeit kein Thema. Ich bekomme tolles Feedback und ich fühle mich wohl in meiner Haut. Kurven sind sexy. 

Wie war das Feedback auf Ihree optischen Veränderungen?
Bisher sehr positiv. Ich bin jetzt 29 Jahre alt, da möchte man wie eine Frau gesehen und wahrgenommen werden. Dafür bin ich sehr dankbar.

Bahar Kizil + Sandy Mölling

Bei "Dance Dance Dance" wirkt es, als würden Sie sehr selbstbewusst mit Ihrem Körper umgehen. Wie sind Sie dahin gekommen? 
Ich war schon immer sehr selbstbewusst. Natürlich sind Veränderungen anfänglich schwierig, aber wenn man dann dies zulässt, kann es vielleicht das Beste sein, was einem hätte passieren können. 

Auf der Bühne präsentieren Sie sich bei Ihren Performances auch sexy und selbstsicher. Ist Ihnen das schwer gefallen?
Nein, wieso auch? Ich bin eine Frau, ich weiß wie ich mich bewegen muss und fühle die Bewegungen. Jede Frau hat das in sich. Es wäre ja schade, wenn man denken würde, dass kurvige Frauen nicht selbstsicher sein könnten!

Man gewinnt den Eindruck, dass Veränderungen Teil Ihres Lebens sind. So haben Sie zum Beispiel mit "Monrose" vor allem Pop gemacht, sind aber auch schon in die HipHop und R’n’B-Richtung gegangen. Wie würden Sie Ihr Lebensgefühl momentan beschreiben?
Ich bin Sängerin, Künstlerin und möchte mich musikalisch nie limitieren. Ich möchte wachsen, Dinge ausprobieren und ausschöpfen, was möglich ist. Meine Grenzen kennenlernen und Barrieren überwinden. Veränderungen sind gut, wenn man sie zulässt. 

Vor kurzem gab es eine Reunion mit Ihrer Band-Kollegin Grace Capristo. Wie war es für Sie, nach so langer Zeit wieder mit ihr vereint zu sein? Hätten Sie Lust, auch gemeinsam wieder Musik zu machen? 
Es war sehr schön, sich wieder zu sehen und zusammen auf der Bühne zu stehen. Wir möchten Privates miteinander teilen und weiter ausbauen. Ansonsten ist derzeit jeder mit seinen Soloprojekten unterwegs.

Auch mit Sandy scheint Sie seit der Zeit bei "Dance Dance Dance" eine enge Freundschaft zu verbinden. Haben Sie vor, trotz der Distanz, die Sie trennt, in Kontakt zu bleiben?
Wir sind in Kontakt und ich werde versuchen sie so bald wie möglich zu besuchen. 

Gerade im Showgeschäft ist der Druck auf Promis besonders groß, perfekt zu sein. Wie schützen Sie sich davor, nicht an sich und Ihrem Können zu zweifeln?
Ich denke, es ist menschlich ab und zu an sich zu zweifeln, nur darf man diese Zweifel nicht dominieren lassen. Außerdem sehe ich mich nicht als Promi. Ich möchte Musik machen, Projekte machen, die Menschen bewegen, unterhalten. Es ist schön zu wissen, dass die wichtigen Menschen, wie Familie und enge Freunde einen immer auffangen, wenn es mal schwieriger sein kann. 

Was würde ein Sieg bei "Dance Dance Dance" für Sie bedeuten? 
Für mich ist der Sieg nicht das Ultimative. Ich möchte gut sein und am Ende der Performance möchte ich stolz sein. Das Gefühl, welches ich habe, wenn ich auf der Bühne stehe und tanze ist unbeschreiblich. Ich befinde mich in einer anderen Welt und dieses Gefühl übersteigt alles. Auch einen Sieg. 

Was sind Ihre Ziele für die Zukunft?
Glücklich sein.   

Unsere Videoempfehlung: 

Erinnern sie sich noch an die "Popstars"-Girlband "Monrose"? Mit Hits wie "Hot Summer" stürmten sie die Charts. Heute gehen Senna Gammour, Mandy Grace Capristo und Bahar Kizil getrennte Wege. Vor allem Bahar hat sich im Laufe der Jahre verändert und ein paar Wohlfühl-Kilos sind dazu gekommen. Sehen sie im Video, wie toll die 28-Jährige heute aussieht und welches Projekt nun bei ihr ansteht
© Gala

"Dance Dance Dance" - die Teilnehmer

Diese Promis schwingen 2017 das Tanzbein

In den Fußstapfen von John Travolta, Lady Gaga und Co.: Sieben Promi-Paare schwingen ab September 2017 in der RTL-Show "Dance Dance Dance" ihr Tanzbein und stellen die bekanntesten Musikvideos aller Zeiten nach. Drei Duos haben dabei einen ganz besonderen Status...
Andreas Bretschneider und Marcel Nguyen  Eines dieser besonderen Duos bilden dabei die Olympia-Kunstturner Andreas Bretschneider und Marcel Nguyen. Sie sind eines der nicht gemischten Pärchen der Show.
Sandy Mölling und Bahar Kizil   Premiere bei "Dance Dance Dance": Zum ersten Mal tritt auch ein rein weibliches Tanzpaar an. Sandy Mölling und Bahar Kizil werden gemeinsam zeigen, wie viel Choreographie-Potenzial dank "Popstars" noch in ihnen steckt.
Luca Hänni und Prince Damien  Ebenfalls nicht gemischt ist auch dieses Gute-Laune-Duo: Die Ex-DSDS-Gewinner Luca Hänni und Prince Damien werden unter Beweis stellen, ob sie nicht nur Superstars sondern auch Supertänzer sind.

11


Mehr zum Thema

Star-News der Woche