Ausstellungstipp

dc duesseldorf contemporary

Düsseldorf hat eine neue Messe, Kunstbegeisterte haben einen neuen Termin im Kalender: Vom 19. bis 22. April öffnet die "dc duesseldorf contemporary" erstmals am Rhein ihre Pforten.

dc duesseldorf contemporary

dc duesseldorf contemporary

Der Szeneneuling unter den Kunstmessen

Kunst von heute: "The Tar Museum", 2006 von Marc Dion

Kunst von heute: "The Tar Museum", 2006 von Marc Dion

Sammler und Neugierige freuen sich, Anleger lächeln versonnen, einige Künstler können von ihrer Arbeit tatsächlich leben - in den letzten Jahren hat sich in Deutschland in Sachen Kunst viel getan. Und weil das Interesse an guten Ausstellungen beständig steigt, gibt es auch immer mehr davon. Der Frischling unter den deutschen Szeneevents ist die "dc duesseldorf contemporary", die vom 19. bis 22. April in - der Name verrät es schon - ihre Pforten öffnet.

Um sich von Wettbewerbern deutlich abzugrenzen (die 41. "Art Cologne" findet fast zeitgleich in der Nachbarstadt statt), gibt es drei klare Ziele: Gegenwartskunst seit 1980, Internationalität und eine starke Kuratorenbeteiligung. Vier Kuratoren haben ihre 85 für Galerie-Favoriten ausgewählt. Neben 26 Deutschen finden sich auf der Liste Teilnehmer aus Österreich, Großbritannien, Italien, den USA und Kanada - aber auch aus Polen, Costa Rica und Irland. Neben der hehren Kunst will die "dc" vor allem mit einem ausgefeilten Rahmenprogramm punkten - mit roten Teppichen, TV, Prominenten und viel Spaß am Entdecken. Der Direktor Walter Gehlen (der auch die "Art fair" in Köln betreut) über seine Vision in einem "Welt"-Interview: "Es wird hip sein, auf die "dc' zu gehen. Sie wird richtig Glamour haben."

Supermodel Gisele Bündchen, fotografiert von Mario Testino

Supermodel Gisele Bündchen, fotografiert von Mario Testino

Passend dazu findet im Umfeld der "dc" auch eine Ausstellung mit Modefotos des Starfotografen statt und die Messe ist in die zeitgleich in Düsseldorf stattfindende "Lange Nacht der Museen" eingebunden.

wird seine Ausstellung "Out of fashion" im NRW-Forum am 20. April eröffnen und vielleicht selbst einen kleinen Messerundgang wagen. Im Vorfeld verriet er: "Ich freue mich sehr auf meine Ausstellung und darüber, dass zeitgleich die dc duesseldorf contemporary Kunstmesse stattfindet. Wir leben in einem Moment, in dem sich alle Künste zur selben Zeit am selben Ort treffen."

Die Ausstellung "Out of fashion" (21. April bis 17. Mai 2007)zeigt Modefotografie von Mario Testino an Ikonen wie , , Gwyneth Paltrow und Jude Law sowie Arbeiten für Gucchi, Vogue und Vanity Fair).

Homepage des NRW-Forum Düsseldorf

Service: Zeiten, Preise, Anfahrt

Zeitraum:
Donnerstag, 19. April bis Sonntag, 22. April 2007



Öffnungszeiten:
Donnerstag bis Samstag 13 - 21 Uhr
Sonntag 11 - 19 Uhr
Vernissage am Mittwoch, 18. April, 18.30 - 21.30 Uhr, mit anschließender Party (limitierte Abendkasse)



Preise:
Tageskarte für 15 Euro (Schüler-, Studenten, Senioren 9 Euro)
Vernissage für 30 Euro



Anreise:
dc duesseldorf contemporary Messe Düsseldorf
Halle 8
Messeplatz
40474 Düsseldorf
Halle 8 befindet sich auf dem Gelände der Messe Düsseldorf. Vom Hauptbahnhof ist die Halle mit der U-Bahn (Linie 78) erreichbar (Endhaltestelle ARENA/MESSE). Die Messe Düsseldorf bietet 20.000 Parkplätze (Tagesticket 6 Euro).



Homepage der Messe

"dc duesseldorf contemporary" vom 19. bis 22. April 2007 in Düsseldorf

"dc duesseldorf contemporary" vom 19. bis 22. April 2007 in Düsseldorf

Mehr zum Thema

Star-News der Woche