Auf dem Highway ist die Hölle los

Der Kultfilm bekommt ein Remake

Der Burt-Reynolds-Klassiker "Auf dem Highway ist die Hölle los" brettert wieder ins Kino - in ganz neuer Form. Das ist zumindest der Plan.

Burt Reynolds und Farrah Fawcett in "Auf dem Highway ist die Hölle los"

Burt Reynolds und Farrah Fawcett in "Auf dem Highway ist die Hölle los"

Denkt man zurück an die späten 1970er und 1980er Jahre, dann gab es da ein ganz besonders ausgekochtes Schlitzohr, das in PS-starken Action-Komödien sein Unwesen trieb: (81, "Boogie Nights"). Der Mann mit dem Cowboyhut und dem ikonischen Schnauzer hatte 1981 einen Hit an der Seite damaliger Hollywood-A-Prominenz wie , , und Sammy Davis Jr.: "Auf dem Highway ist die Hölle los". Jetzt soll der Kultklassiker um ein illegales Autorennen von der amerikanischen Ost- zur Westküste neu aufgelegt werden. Das berichtet das US-Filmmagazin "Variety".

Warner Bros. will demnach "Cannonball Run", wie der Film im Original heißt, unter der Regie von Rawson Thurber (42, "Central Intelligence") erneut in die Kinos bringen. Entsprechende Verhandlungen fänden gerade statt. Für das Drehbuch sollen die aus "Reno 911" bekannten Robert Ben Garant (46) und Thomas Lennon (46) verantwortlich sein. Wer die Rolle von Reynolds übernehmen soll und ob der Alt-Star vielleicht in einem Cameo-Auftritt zu sehen sein wird, das ist bisher nicht bekannt.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche