Annette Frier
© Sat.1 Annette Frier

Annette Frier Erin Brockovich aus Köln lässt hoffen

Endlich mal wieder ein kleiner Erfolg für Sat1: Der gute Start der neuen Serie "Danni Lowinski" mit Annette Frier sicherte dem Sender Montag Abend sogar den größten Marktanteil.

Sat1 könnte mit einem eEigenformat endlich mal wieder den Nerv de Publikums getroffen haben: Annette Frier als ordinäre Ex-Friseurin mit Zulassung zur Rechtsanwältin prollt sich bei dem Sender seit dieser Woche durch den Montag Abend (21.10 Uhr). Zum Start der neuen TV-Serie hat sich "Danni Lowinski" gleich eineen Marktanteil von 15,8 % gesichert und erkämpfte sich mit 2,18 Millionen Zuschauern den Tagessieg in der von der Werbewirtschaft umworbenen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

Danni Lowinski und ihre Freunde an ihrem Arbeitsplatz im Einkaufscenter.
© Sat.1Danni Lowinski und ihre Freunde an ihrem Arbeitsplatz im Einkaufscenter.

Die Story: Daniela (Annette Frier), die von allen nur Danni genannt wird, erarbeitet sich erst in einer Abendschule das Abitur und beendet dann erfolgreich ihr Jurastudium. Da ihr aber keiner einen Job geben will und sie nicht wieder in ihren vorherigen Beruf als Friseurin zurückkehren möchte, hat sie eine Idee: Warum nicht in der Einkaufspassage zwischen Parkhauslift und Schlüsseldienst an einem Klapptisch Rechtsberatung anbieten? Dass da einige amüsante Geschichten zustande kommen, erklärt sich eigentlich ganz von selbst.

Für nur einen Euro die Minute kann jetzt also jeder einen Rechtsrat bekommen, der sich keinen teueren Anwalt leisten kann. Fürs Menschelnde sorgen dazu noch die beste Freundin Bea aus dem Coffeeshop (Nadja Becker), der Masseur Nils (Oliver Fleischer) und Schlüsseldienst-Mitarbeiter Rasoul (Elyas M’Barek).

Annette Frier wurde vor allem durch ihre frechen Sprüche in der "Wochenshow" und in der preisgekrönten Sat1-Impro-Comedy "Schillerstraße" bekannt und gehört zum festen Kreis der deutschen Comedy-Szene.

kvs