Al Pacino

Acht zum Siebzigsten

Hollywood-Ikone Al Pacino wird am 25. April 70 Jahre alt. Wie würden seine Filmcharaktere ihm wohl gratulieren? Wir haben einen Versuch gewagt

Al Pacino

Michael - "Der Pate I" (1972)

mit unbewegtem Gesichtsausdruck:

", wie geht es deinem Sohn? Einen hast du nur, und zwei Töchter, richtig? Gratulation, Familie ist das wichtigste. Seltsam, dass du nie geheiratet hast. Aber jeder muss seinen Weg gehen. Du wirst respektiert. Vergiss aber nicht: Die Vorhänge sollten geschlossen sein.

Michael Corleone, Sohn, Vater, Geschäftsmann, Killer

Alphonse - "Dick Tracy" (1990)

im türkisfarbenen Anzug:

"In der Liebe und im Geschäft ist alles erlaubt, sagte schon Benjamin Franklin. Das hats du ganz richtig gemacht. Hast geliebt, gelebt, hast gespielt. Ich gehe jetzt auch ins Showgeschäft. Dort falle ich nicht auf, dort heißen die kleinen Schnüfffer, die mir auf den Fersen sind, nur Paparazzi. Keine Sorge, dein Revier behältst du, das hast du dir verdient, Partner. Ich häng mich an de Niro ran. Was ihm gehört, gehört bald mir. Was meinst du, Al - Partner?

"Big Boy" Caprice, Gangsterboss mit Comickarriere und fragwürdigem Geschmack

Johnny - "Frankie und Johnny" (1991)

(in einer Kochjacke, ein schüchternes Lächeln):

"Darf ich dir eine kleine Nachricht schreiben? Dir ein Geschenk schicken? Al, du bist großartig. Ich finde deine Filme großartig. Ich bin verliebt. Das ist eine Herzenssache, kein Verstandesentscheidung. Lass uns gemeinsam zu deiner Geburtstagparty gehen. Ich hole dich ab. Zur not bringe ich auch eine blaue Zahnbürste mit."

Johnny, verliebter Koch und Ex-Knacki

Frank - "Der Duft der Frauen" (1992)

(in einem militärischen, lauten Ton)

"Al, während ich alt, gebrechlich und von Motten schon fast zerfressen bin, bist Du noch recht ansehnlich geblieben, das muss ich zugeben. Du bist hartnäckig, hast eine beachtliche Karriere gemacht. Ich gratuliere Dir. Doch eines bleibt Dir immer verwehrt: Der Duft der Frauen - das Einzige, für das ich noch lebe."

Frank Slade, blinder Militär- und Frauenfan

John - "Im Auftrag des Teufels" (1997)

(in der Pose eines Redners, Arme ausgebreitet, steigende Erregung):

"Warum, lieber Al, gibst du dir solche Mühe damit, für fremde Menschen zu leiden, zu schuften, an deinen Rollen zu arbeiten. Um ihnen den Abend zu versüßen, wenn sie im Kiniosaal sitzen. Um ihnen Ablenkung von ihren ärmlichen Leben zu bescheren. Denkst du, das wird sich auszahlen? Denkst du etwa, Gott wird dich dafür belohnen? Al, du Träumer! Du kannst doch viel leichter viel mehr erreichen. Auch noch mit Siebzig. Nimm dir ein Beispiel an deinen jungen Promi-Kollegen, diesen süßen, kleinen, rundumvermarkteten, total entblößten Dingern. Oder zerr sie wenigstens ins Bett und hab Spaß. Al, du bist zu alt, um dich hinhalten zu lassen. Übernimm !"

John Milton, Anwalt, Teufel

Viktor - "S1m0ne " (2002)

(Sonnenbrille auf die Nase geschoben und ein nervöses Zwinkern)

"Al, ich bin mir nie so ganz sicher, ob es dich wirklich gibt oder ob du einfach ein perfekt programmierter Cyberschauspieler bist. Deine Kunst auf der Leinwand ist einfach beängstigend gut. Gut, dass es deinen Wuschelkopf gibt und dass dein Leben sich in die Falten in deinem Gesicht tief eingeschrieben hat. Siebzig Jahre - und doch sieht ein Computer gegen dich alt aus. Unsere Hochachtung an den Star."

Viktor Taransky - Regisseur, der eine Computerfigur zum Filmstar machte

Shylock - "Der Kaufmann von Venedig" (2004)

mit einem Beutel voller Münzen klingelnd, gebeugt, altersweise:

"Der Schweiß, die Jahre die du zugebracht in nied'ren Arbeiten, weil von der Schauspielkunst dein Teller leer gebleiben wär. Die Stunden, Tränen, die dir abverlangt - du hast sie gut wohl investiert. Nun ist ein jedes Pfund an dir, ein jeder Fleck und alle Runzlen deiner Haut so viel mehr wert als es vor 70 Jahren schien. Du hast den Ruhm dir teuer erkauft. Er ist dein, du wirst ihn behalten."

Shylock, Händler und Gejagter

Willie - "Ocean's Thirteen" (2007)

braungebrannt, strahlend weißes Lächeln:

"Al, Al, alter Freund. Das muss die größte Party werden. Das Personal - exquisit. Die Kronleuchter - blitzend. Sinatra oder einem modernen Doppelgänger, dem wollen wir die Hand schütteln. Du bist kein Ballast, du bist super. Al Pacino, was für ein Typ, wir feiern ihn."

Willie Bank, Unternehmer, Schlitzohr, freundlos

Trailer

Star-News der Woche