12 Meter ohne Kopf
© PR 12 Meter ohne Kopf

12 Meter ohne Kopf Auf zum Entern!

Matthias Schweighöfer und Jana Pallaske lassen in dem Piratenfilm "12 Meter ohne Kopf" die Säbel rasseln und sorgen für Spannung im Kinosaal

"In 12 Meter ohne Kopf" über den berühmtesten deutschen Piraten Klaus Störtebecker geht es um echte Männerfreundschaft, das gefährliche Piratenleben und die Liebe, die natürlich auch nicht fehlen darf.

Story

Die Geschichte bleibt nah dran an der Störtebeker-Legende und zeigt statt Zuckergusspiraten mit Blut, Schweiß und blanken Brüsten packenden Realismus: Im Jahre 1400 sorgen die Piraten Klaus Störtebecker (Ronald Zehrfeld) und sein bester Kumpel Gödeke Michels (Matthias Schweighöfer) für Angst und Schrecken auf den vollbeladenen Schiffen der Hanse. Doch als Klaus bei einem missglückten Überfall schwer verwundet wird, zweifelt er plötzlich an seinem Piratenleben. Der cholerische Michels ist davon gar nicht begeistert und überredet Störtebeker zu einer letzten, vernichtenden Schlacht gegen die Hanse.

Klaus Störtebecker (Ronald Zehrfeld, rechts), sein Kompagnon Gödeke Michels (Matthias Schweighöfer, links) und ihre Crew beim Entern.
© PRKlaus Störtebecker (Ronald Zehrfeld, rechts), sein Kompagnon Gödeke Michels (Matthias Schweighöfer, links) und ihre Crew beim Entern.

Star-Feature

Seit Matthias Schweighöfer 2007 nach seiner Rolle in dem Kinohit "Keinohrhasen" auch den Bambi als bester Schauspieler für "Das wilde Leben" erhielt, kennen ihn wohl die meisten hierzulande. Dabei dreht er schon seit über zwölf Jahren fürs Fernsehen und später auch fürs Kino.

Matthias Schweighöfer an der Seite von Jana Pallaske in "12 Meter ohne Kopf".
© PRMatthias Schweighöfer an der Seite von Jana Pallaske in "12 Meter ohne Kopf".

Als Sohn eines Schauspielerehepaares stand Matthias schon als Jugendlicher auf der Theaterbühne. Die Schauspielschule schmiss er nach nur einem Jahr und spielte erste Rollen in TV-Produktionen wie "Dr. Stefan Frank". Mit seinem Kinodebüt 2000 wurde er direkt zum Liebling der Kritiker, das Publikum brauchte aber noch ein paar Jahre und Filme, um sich an den charmanten Berliner zu gewöhnen.

Mittlerweile ist der 28-Jährige aus deutschen Filmen gar nicht mehr wegzudenken: Ob als cooler Ben in "Soloalbum" oder als Leutnant Herber in dem Tom-Cruise-Streifen "Operation Walküre" - Schweighöfer drückt jeder Figur seinen ganz eigenen Stempel auf. In "12 Meter ohne Kopf" darf Matthias zwischendrin auch mal richtig fies und brutal sein und hat sichtlich Spaß dabei: "Wann macht man im Leben schon mal einen Piratenfilm, wenn man nicht Johnny Depp heißt? Es war immer ein Traum von mir, einen Piraten zu spielen, aber mit Gödeke hatte ich auch noch die beste Figur, die ich spielen konnte. Es war tatsächlich ein Wunschtraum". Seine Spielfreude merkt man dem Film an: Ob unsicher wie ein verliebter Teenager oder cholerisch wie ein Diktator - Schweighöfer spielt den Gödeke Michels in jeder Minute überzeugend.

Fazit

"12 Meter ohne Kopf" sieht im Trailer aus wie ein Piraten-Buddy-Movie, ist aber viel mehr als das: Der Film zeigt Piraten die kämpfen, lieben und sterben - wesentlich näher an der historischen Realität als die Flüche der Karibik. Störtebeker-Darsteller Ronald Zehrfeld, der bisher nur Rollen am Theater und in kleineren Filmen hatte, braucht sich neben Matthias Schweighöfer nicht verstecken.

"12 Meter ohne Kopf" kommt am 10. Dezember in die Kinos.
© Getty Images"12 Meter ohne Kopf" kommt am 10. Dezember in die Kinos.

Auch der Rest der Crew überzeugt, besonders lustig ist dabei Kult-Regisseur Detlev Buck in einer Gastrolle als schmieriger Waffenhändler. Untermalt wird das Ganze mit Rocksongs von "The Clash" und Johnny Cash, die erstaunlich gut zu dem historischen Stoff passen, schließlich waren Piraten die Rockstars ihrer Zeit. Der Film kann trotz kleinerer Längen über seine 107 Minuten super unterhalten und bietet neben tollen Aufnahmen klasse Schauspieler und eine altbekannte Geschichte mit neuem Dreh. Der Tipp: Segeln setzen und sofort das Kino entern!

Philipp Fleiter

Sehen Sie hier den Trailer zu "12 Meter ohne Kopf":

Video