"Prince of Persia"

Der Kampf um die Prinzenrolle

Produzent Jerry Bruckheimer sucht die passende Besetzung für seine Prinzenrolle - und Hollywoods jungen Schönlingen läuft das Wasser im Munde zusammen

Orlando Bloom

Der Traum eines jeden Mädchen ist es,

eines Tages Prinzessin zu sein. War das nicht so? Gestern vielleicht! Heute sieht die Welt ganz anders aus, zumindest in Hollywood. Denn wie das aktuelle Besetzungsgerangel um die Rolle des Prinzen in der Verfilmung des Computerspiels "Prince of Persia" zeigt, ist dies Klischee längst überholt. Da sind es nämlich die Männer, die zum Prinzen werden wollen. Die Prinzengarde um Orlando Bloom, Jake Gyllenhaal, Zac Efron und Cillian Murphy formiert sich, Hollywood-Neulinge wie Ian Somerhalder und Charlie Clausen wollen auch dabei sein. Und mit David K. Zandi, einem der letzten lebenden Nachkommen der persischen Zang-Dynastie, steht sogar ein echter persischer Prinz Schlange. Fünf Schauspieler, ein Begehren: die Prinzenrolle in der Verfilmung der "Prince of Persia" - Trilogie.

Gala.de prüft die heißen Anwärter auf ihre Blaublüter-Qualitäten:

Orlando Bloom als Prinz? Ein wahrer Grund zur Freude

Orlando Bloom als Prinz? Ein wahrer Grund zur Freude

Orlando Bloom

Mit Trilogien kennt der schmucke Brite sich aus: "Herr der Ringe", "Fluch der Karibik" - Orlando war der fleischgewordene Elbentraum und Pirat mit Herzensbrecherpotenzial. Er beherrscht den Umgang mit Pfeil und Bogen, und auch den Säbel weiß er zu führen. Erfahrungen in Kampf im Sand konnte er als Paris in "Troja" sammeln. Auch als "Prince of Persia" muss Orlando mit gefährlichen Situationen und Gegnern unterschiedlichster Herkunft umgehen können. Kein Problem, denn Skelette dürften ihn genauso wenig schocken wie machtgierige Herrscherkonkurrenz und blutrünstige Fantasywesen. Weiteres Besetzungsplus: Orlando ist Extremsportler, fit wie ein Turnschuh und Sprünge über Feuerschluchten bewältigt er im Schlaf.

Cilian Murphy wirkt nur so lieb - Er kann auch ganz anders

Cillian Murphy wirkt nur so lieb - Er kann auch ganz anders

Cillian Murphy

Seine Batman-Ambitionen wurden von Christian Bale durchkreuzt. Stattdessen musste Cillian mit der Rolle des fiesen Batman-Gegenspielers Scarecrow Vorlieb nehmen. Er bringt also bereits wertvolle Erfahrungen in der Vermenschlichung von Animationsfiguren mit. Cillians Wunsch, nun mal auf der guten Seite zu stehen, sollte nicht unterschätzt werden.

Den hoheitlichen Blick hat Zac Efron schon gut drauf

Den hoheitlichen Blick hat Zac Efron schon gut drauf

Zac Efron

Mit seinen 20 Jahren ist Zac der Jüngste unter den potentiellen Prinzen - die Kondition für die langjährigen Dreharbeiten einer Trilogie darf rein biologisch als gesichert gelten. Singen und Tanzen kann er auch. Ob ihm seine Singstimme bei der Abenteuerbewältigung in persischen Stadt- und Wüstenschluchten helfen wird, ist fraglich. Seine Beweglichkeit wird ihm aber definitiv zu Gute kommen: "Prince of Persia" ist ursprünglich ein Jump & Run-Spiel. Flexible Bänder und Sehnen mindern zumindest die Gefahr von Muskelkater.

Jake Gyllenhaal wird mit jedem Gegner fertig

Jake Gyllenhaal wird mit jedem Gegner fertig

Jake Gyllenhaal

Bei den Augen eigentlich keine Überraschung: Durch die Adern des 28-jährigen Amerikaners fließt schwedisches blaues Blut, zumindest anteilig. Jakes Vater stammt aus einem nordischen Adelsgeschlecht. Jake ist somit sowohl adelig als auch nordisch-kämpferisch veranlagt. Gleich zwei Faktoren, die Jakes kriegerische Prinzenqualitäten positiv beeinflussen. Weitere Qualifikationen: In "Brokeback Mountain" widersetzte er sich Widrigkeiten der Wildnis und in "Jarhead" robbte er durch den Wüstensand. Die Rolle von "Spiderman" und "Batman" verlor Jake allerdings an Andere. Die Zeit ist reif, dass Jake endlich den Helden spielen darf!

Auch Ian Somerhalder könnte schon bald Prinz sein

Auch Ian Somerhalder könnte schon bald Prinz sein

Ian Somerhalder

Bei "Lost" durfte Ian Somerhalder nicht lange glänzen. Sein Charakter Boone Carlyle starb bereits in der ersten Staffel den Serientod. Längeren Atem bewies der 29-jährige Amerikaner bei seinen Auftritten als Model. Sein hübsches Gesicht zierte die Kampagnen von Calvin Klein, Versace, Gucci und Dolce & Gabbana. Aber ein Prinz muss ja bekanntlich nicht nur gut aussehen. Gut, dass Ian bei "Smallville" als Adam Knight sechs Folgen lang Zeit hatte, sich Heldenqualitäten beim jungen Superman abzugucken. Ob er diese Fertigkeiten als "Prince of Persia" wieder abrufen kann?

Noch ist Charlie Clausen ganz entspannt, als Prinz warten große Aufgaben auf ihn

Noch ist Charlie Clausen ganz entspannt, als Prinz warten große Aufgaben auf ihn

Charlie Clausen

Der 29-jährige Australier ist dem Fernsehpublikum aus der Serie "McLeod's Töchter" bekannt. Hier lebte er als Jack Harrison auf einer Farm im australischen Outback. Dies verschafft ihm Kenntnisse im Umgang mit Pferd und Vieh, und mit Hitze und Wasserknappheit hat er schon seine Erfahrungen gemacht. Auch die Reiterfahrung könnte ihm als "Prince of Persia" das Überleben sichern.

Star-News der Woche

Gala entdecken