Tatort: Du gehörst mir
© SWR/ Alexander Kluge Tatort: Du gehörst mir

Tatort: Du gehörst mir Auf der Jagd nach einem Racheengel

Die Ludwigshafener Kommissare Lena Odenthal und Mario Kopper haben es mit einem toten Bodybuilder im Parkhaus zu tun - und einer Menge Vergeltungswut

Bodybuilder Tarim Kosic (Luca Riemenschneider) wird in einem Ludwigshafener Parkhaus gezielt überfahren. Es kommt heraus, dass Kosic der mutmaßliche Täter in einem einige Wochen zurückliegenden Vergewaltigungsfall war. Sein damaliges Opfer war die junge Tänzerin Marie Rainers (Elisa Afie Agbaglah), die seit dem Überfall im Koma liegt. Für Odenthal (Ulrike Folkerts) und Kopper (Andreas Hoppe) wird bald klar: Der Mord an Kosic war ein brutaler Rachakt. Der Haken: Potenzielle Rächer gibt es viele.

Drei Gründe den Fernseher auszuschalten (Achtung, Spoileralarm)

- Der ARD-Krimi ist langweilig inszeniert und kommt weitestgehend ohne Höhepunkte aus - ist dafür jedoch mit nerviger Musik unterlegt.
- Die Geschichte bemüht abstrakte Konstellationen, wenn beispielsweise die Hauptkommissarin bei einer Verdächtigen durch die offene Balkontür einsteigt, um dann auf der Couch zu nächtigen.
- Das Zusammenspiel der beiden Kommissare bleibt trotz Bemühen weitestgehend stumpf und uninspiriert.

Odenthal und Kopper

Hauptkommissarin Lena Odenthal ist konfliktstark und meinungsfreudig. Ihr soziales Engagement wirkt sich auch auf ihre Polizeiarbeit aus. Dabei schlägt vor allem ihr Gerechtigkeitssinn immer wieder durch. Kollege Mario Kopper hat hingegen eher mit seiner chaotischen Lebensführung zu kämpfen. Seiner italienischen Abstammung ist darüber hinaus seine Vorliebe für schnittige Sportwagen geschuldet. Die beiden Ermittler arbeiten seit gut 20 Jahren miteinander.