Elton ersetzt Stefan Raab bei "Schlag den Star"
© ddp images Elton ersetzt Stefan Raab bei "Schlag den Star"

Schlag den Star Comeback mit Elton als Moderator

Die TV-Show "Schlag den Star" geht weiter. Wie der Sender bekanntgab, soll der ehemalige Raab-Zögling Elton das nächste Event moderieren

Große Herausforderung für Moderator Elton: Der 44-jährige Berliner, der einst als "Praktikant" von TV-Star Stefan Raab, 49, bekannt wurde, tritt in dessen Fußstapfen. Wie der Sender ProSieben jetzt bekanntgab, soll Elton die nächste "Schlag den Star"-Ausgabe am Samstag, den 9. April, ab 20:15 Uhr moderieren. Und nicht nur die: Zwei weitere "Schlag den Star"-Live-Shows werden in diesem Jahr noch folgen.

Elton sei schon voller Vorfreude, wie es weiter heißt: ""Schlag den Star". Live. Zur besten Sendezeit. Da kann ich sagen: Mein Praktikum bei "TV total" hat sich gelohnt", wird er zitiert. "Mit Elton übernimmt ein echter Experte als Moderator die Show", freut sich auch ProSieben-Chef Wolfgang Link über die Personalie. Elton habe "Schlag den Star" von Anfang an begleitet und sei bereits selbst Kandidat gewesen. "Niemand weiß besser, wie die Show funktioniert", so Link weiter.

Duell zwischen Elton und Poldi

Die erste Ausgabe von "Schlag den Star" lief vor sieben Jahren, am 13. März 2009, über die Bildschirme. Insgesamt wurden bisher 28 Folgen ausgestrahlt. Im vergangenen Sommer erzielte die Show ihren bislang besten Marktanteil in der relevanten Zielgruppe: Damals verfolgten mehr als 20 Prozent der Zuschauer das Duell zwischen Fußball-Weltmeister Lukas Podolski, 30, und dem neuen Gastgeber Elton.

Am Konzept der Sendung wird offenbar nicht viel geändert: "In 15 Runden spielen zwei Stars um 100.000 Euro", heißt es vom Sender. Es gehe um Wettkampf und Fitness, um Blamieren oder Kassieren, um Alles oder Nichts. Am Ende gewinnt einer alles, der andere nichts - so wie es schon zu Raabs Zeiten war.

Der Kölner Entertainer hatte am 17. Juni 2015 das Ende seiner TV-Karriere bekanntgegeben.Seinen letzten Auftritt hatte er mit der finalen Ausgabe von "Schlag den Raab" am 19. Dezember 2015.