Nastassja Kinski, Let's Dance
© RTL / Stefan Gregrowius Nastassja Kinski

Let's Dance DAS zahlt RTL für Nastassja Kinski

"Let's Dance" startet am 11. März erneut bei RTL. Für die Teilnahme von Schauspielerin Nastassja Kinski muss der Kölner TV-Sender scheinbar ziemlich tief in die Tasche greifen

"Let's Dance" kommt zurück (11. März, 20:15 Uhr, RTL) und damit schwingt ganz Fernsehdeutschland wieder das Tanzbein. Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, muss RTL vor allem in den Hüftschwung von Nastassja Kinski, 55, kräftig investieren. Demnach wird die Schauspielerin für jede Folge extra von Los Angeles nach Köln eingeflogen. Neben einer geschätzten Gage von 150.000 Euro kommen somit noch 6.000 Euro pro Hin- und Rückflug dazu.

Wie es zu dem Engagement kam

Kinski zu ihrem Vertrag mit RTL: "Ich habe das so verhandelt". Zu den Flugkosten merkte sie an: "Ich zahle das jedenfalls nicht". Auch die Kosten für die Hotelunterkunft des Stars aus Südkalifornien werden vom Kölner Sender getragen. "Sonst hätte ich es wohl nicht gemacht. Ich habe auch mein Leben in Los Angeles."

Die Kandidaten der 9. Staffel

Neben Nastassja Kinski (tanzt mit Christian Polanc) wirken bei der 9. Staffel folgende Kandidaten mit:

- Sarah Lombardi (tanzt mit Robert Beitsch)

- Michael Wendler (tanzt mit Isabel Edvardsson)

- Niels Ruf (tanzt mit Otlile Mabuse)

- Thomas Häßler (tanzt mit Regina Luca)

- Alessandra Meyer-Wölden (tanzt mit Sergiu Luca)

- Attila Hildmann (tanzt mit Oxana Lebedew)

- Sonja Kirchberger (tanzt mit Ilia Russo)

- Jana Pallaske (tanzt mit Massimo Sinató)

- Ulli Potofski (tanzt mit Kathrin Menzinger)

- Julius Brink (tanzt mit Ekaterina Leonova)

- Franziska Traub (tanzt mit Vadim Garbuzov)

- Eric Stehfest (tanzt mit Oana Nechiti)

- Victoria Swarovski (tanzt mit Erich Klann)

Das ist Nastassja Kinski

Die Tochter von Schauspieler und "Enfant terrible" Klaus Kinski (†) zählt zu den deutschen Hollywoodgrößen. Sie dreht unter anderem mit international gefeierten Regisseuren wie Roman Polański, Francis Ford Coppola, Wim Wenders und Wolfgang Petersen. Deutschlandweit wurde sie durch ihre Rolle im "Tatort"-Reifezeugnis von 1977 bekannt. International gefeiert wurde ihre Hauptrolle in dem vielfach prämierten Wenders-Film "Paris, Texas" aus dem Jahr 1984.