"Germany's Next Topmodel" Von Job-Neidern und Sportmuffeln

Nun hat es auch Thomas Hayo erwischt: In der fünften Folge von "Germany's Next Topmodel" schickt Heidi Klum zwei seiner Mädels nach Hause

Die fünfte Folge von "Germany's Next Topmodel" dürfte ganz nach dem Geschmack von Juror Michael Michalsky verlaufen sein. Denn erstmals musste kein Mädel aus seinem Team gehen. Mit Jennifer, 18, und Laura, 16, schickte Heidi Klum nämlich zwei Mädchen aus Thomas Hayos Team nach Hause. Doch bevor diese Entscheidung gefällt wurde, gab es wieder einige Fotoshootings und Job-Castings für die Model-Anwärterinnen zu erledigen.

"Germany's Next Topmodel": Model-Mama Heidi Klum und Mentor Michael Michalsky finden Siegerin Kim Hnizdo zum Knutschen.
TV
36
GNTM geht in die 11. Runde: Die besten Bilder der aktuellen Staffel, finden Sie hier!

Gleich zu Beginn der Sendung ging es für die 17 Kandidatinnen in luftige Höhen. Star-Fotograf Robert Erdmann, der Heidi Klum bereits für die "Sports Illustrated" fotografiert hatte, knipste die Mädels in sexy Amazonen-Robe und High-Heels hoch über dem Boden auf einer gigantischen Schaukel. Mit dem Ergebnis war Heidi insgesamt zufrieden. Leichte Vorteile sah sie aber bei Team Thomas. Seine zehn Schützlinge durften zur Belohnung anschließend nach New York, um sich dort bei zwei Castings zu beweisen.

Jennifer ätzt gegen Fata

Den ersten Job beim "Indie Magazine" angelten sich Taynara, 19, Julia, 20, und Jasmin, 20. Zu dritt durften sie auf das Cover. Beim zweiten Casting in der Fashion-Metropole durfte sich Elena K., 19, freuen. Sie gewann den Job und ziert nun das Cover des "Fashion Avenue"-Magazins. Weniger zu lachen gab es hingegen für Jennifer. Die 18-Jährige zeigte sich enttäuscht darüber, dass sie noch keinen Job gewinnen konnte und brach noch vor dem Kunden in Tränen aus.

"Ich habe mir das doch auch mal verdient", schluchzte Jennifer. Eine Schuldige an ihrer Misere hatte sie auch bereits ausgemacht: Fata. Die 20-jährige Berlinerin kam beim Casting für die "Fashion Avenue" bis unter die letzten drei. Jennifer ätzte vom Neid zerfressen gegen ihre Konkurrentin: "Wenn sie ein Boxsack wäre, würde der Boxsack nicht überleben." Harte Worte von einem so zierlichen Mädchen.

"Das ist der absolute Schocker"

Und was machte Team Michael? Der Designer flog mit seinen Mädels nach dem Schaukel-Shooting von Kalifornien nach Florida. In Miami wartete ein Cover-Shoot für das Fitnessmagazin "Shape". Beim Casting mussten die Mädels im sportlichen Outfit bei einigen Yoga- und Fitnessübungen den Kunden von sich überzeugen. Luana, 19, erwies sich dabei als eines der fittesten Mädels und ergatterte den begehrten Job.

Yusra, 18, hingegen musste harte Kritik einstecken. Sie habe nicht den Eindruck erweckt, als wollte sie den Job unbedingt, hieß es. Wegen ihrer angeblich mangelhaften Einstellung beim Casting bekam sich Yusra später auch noch mit Michael in die Haare und zeigte sich uneinsichtig. Erst nach dem Entscheidungswalk entschuldigte sich die 18-jährige Münchnerin bei ihrem Coach, der sich darüber sehr freute.

Jasmin will aussteigen

Thomas Hayo hingegen hatte diesmal beim Entscheidungswalk kaum Grund zur Freude. Nicht nur, dass er mit Laura und Jennifer seine ersten zwei Mädels verloren hatte. Beinahe hätte er auch noch Jasmin verabschieden müssen. Die Österreicherin offenbarte nach ihrem Walk - ihrem bisher besten -, dass sie mit dem Gedanken spiele, auszusteigen. "Das ist der absolute Schocker", kommentierte Hayo das Geschehen ungläubig. Doch nach kurzer Bedenkzeit entschied sich die 20-Jährige doch noch zum Verbleib. Ihr Coach dürfte darüber sehr dankbar sein. Denn so führt Team Hayo noch knapp mit 8:7 vor Team Michalsky.

Quiz: "Germanys Next Topmodel"
Frage 1 von 10

Die wievielte Staffel läuft momentan im TV?