"Marienhof" Das Aus nach 18 Jahren

Schock für alle Soap-Fans: Die ARD-Vorabendserie "Marienhof" wird im kommenden Jahr eingestellt. Die letzte Folge ist voraussichtlich im Mai 2011 zu sehen

Die deutsche Fernsehlandschaft verliert eine ihrer bekanntesten Vorabendserien: Die ARD teilte heute (16. Dezember) auf ihrer Internetseite mit, dass die Dailysoap "Marienhof" eingestellt wird. Der letzte Drehtag für die in München produzierte Sendung ist bereits für den 11. Februar 2011 vorgesehen.

"Leider hatten die Anstrengungen, den 'Marienhof' wieder in die alte Erfolgsspur zu bringen, nicht das gewünschte Ergebnis. Wir werden aber alle geplanten Folgen auf dem gewohnten Sendeplatz ausstrahlen und die Geschichte des 'Marienhof' im Ersten zu Ende erzählen," verspricht der ARD-Programmdirektor Volker Herres den Fans der Soap.

"Marienhof" läuft bereits seit 1992 und erreichte zuletzt im Schnitt täglich 1,6 Millionen Zuschauer. Diskussionen um die Absetzung der Soap gab es laut dem Medienportal "dwdl.de" schon länger. Auch die ARD gab als Grund die geplante Umstrukturierung ihres Vorabendprogramms an. Zwar darf der große "Marienhof"-Konkurrent "Verbotene Liebe" bleiben, doch der Fokus soll zukünftig eher auf regionalen Krimis und Quizsendungen liegen.

"Marienhof"-Darstellerin Julia Dahmen äußerte sich bereits gegenüber der "Bild"-Zeitung enttäuscht über das Ende der Serie: "Die Entscheidung hat uns trotz der monatelangen Diskussionen sehr überrascht. Ich bin sehr traurig." Im Mai 2011 werden sich dann auch die Fans der Serie nach 4053 Folgen vom "Marienhof" verabschieden müssen, denn dann wird voraussichtlich die letzte Folge über den Bildschirm flimmern.

sst