Grey's Anatomy Denny kehrt zurück

Freude für alle Denny-Duquette-Fans: Obwohl Izzies große Liebe in der zweiten Staffel von "Grey's Anatomy" das Zeitliche gesegnet hat, spielt der Darsteller Jeffrey Dean Morgan in der fünften Staffel wieder mit

Wer hätte das gedacht? In der neuen Staffel von "Grey's Anatomy" (wird ab September in Amerika ausgestrahlt) gibt es ein unverhofftes Wiedersehen mit Denny Duquette. Man erinnere sich: Das war der Herzpatient, dessen LVAD-Leitung Katherine Heigl alias Izzie Stephens durchgeschnitten hat, damit er ein neues Herz bekommt. Izzie und Denny waren ein Paar und die Ärztin todtraurig, als ihr Verlobter doch noch das Zeitliche segnete.

Nun soll Denny offenbar auf den Bildschirm zurückkehren. Wie das möglich ist? Shonda Rhimes, die Macherin der erfolgreichen Krankenhaus-Serie, liegäugelt damit, Izzie einen Gehirntumor zu verpassen. Dadurch könnte die Arme Visionen bekommen, in denen Denny eine Rolle spielt. Eine Sprecherin der Serie verriet laut "E! Online" zwar, dass Denny ins "Seattle Grace" zurückkehren wird, ließ aber noch keine Details verlauten.

Wer nun aber denkt, Shonda wolle Katherine Heigl mit einem Tumor für ihre Äußerungen bezüglich ihrer Emmy-Nominierung strafen, liegt falsch. Die Autorin behauptet nämlich, sich nicht angegriffen gefühlt zu haben, als Katherine erklärte, sie wolle bei den diesjährigen Emmys nicht bedacht werden: "Meine erste Reaktion war Überraschung. Ich habe wirklich eine wunderbare Arbeitsbeziehung mit Katherine. Jeder weiß, dass Izzie einer meiner Lieblingscharaktere ist. Es [die Äußerung] beleidigt nicht die Schreiber persönlich. In der ersten Hälfte der Staffel hatte sie einen sehr ausführlichen Handlungsstrang mit George, der sehr lustig ist. In der zweiten Hälfte bat Katherine mich darum, weniger präsent zu sein, damit sie ihren Film machen könne. Ich fühle mich nicht beleidigt."

cqu