Live-Ticker aus den USA: Emmanuel Lubezki, Leonardo DiCaprio, Alejandro Gonzalez Iñárritu
© Getty Images Emmanuel Lubezki, Leonardo DiCaprio, Alejandro Gonzalez Iñárritu

Live-Ticker aus den USA So war die Oscar-Verleihung

In der Nacht vom 28. auf den 29. Februar 2016 werden in Los Angeles die Oscars verliehen - GALA berichtet live aus den USA und hält Sie über jubelnde Gewinner, spektakuläre Kleider und emotionale Höhepunkte auf dem Laufenden

6:00 Uhr: "Spotlight" wird zum besten Film gekürt! Und Chris Rock zieht den roten Faden des Abends bis zum Schluss durch: "Remember black lives matter!"

5:55 Uhr: Er hat sooo lange drauf gewartet. Jetzt kann Leonardo DiCaprio nach sechs Nominierungen endlich einen Oscar in den Händen halten. Er ist der beste Hauptdarsteller und nutzt seine Dankesrede, um auf Umweltprobleme aufmerksam zu machen. "Lasst uns den Planeten nicht als selbstverständlich betrachten, ich betrachte diesen Abend auch nicht als selbstverständlich!"

5:46 Uhr: And the Oscar goes to: Brie Larson("Room")! Erwartet und verdient wird sie als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Zur Verleihung kam sie übrigens gut gestärkt:

5:38 Uhr: He won again: "Ich kann es nicht glauben, dass das passiert", sagt Alejandro G. Iñárritu selbst. Er wird als bester Regisseur für "The Revenant" ausgezeichnet. Ein gutes Vorzeichen für Leo? Auch Iñárritu greift das Thema #oscarssowhite auf. Er sieht es als Chance, dass "irgendwann die Hautfarbe so irrelevant ist wie meine Haarfarbe". Der Regisseur gewann bereits 2015 mit "Birdman".

5:26 Uhr:Jimmy Napes und Sam Smith bekommen den Oscar für ihren Bond-Song als bester "Original Song". Smith widmet die Auszeichnung der LGBT-Community: "Ich stehe heute hier als ein stolzer, schwuler Mann und hoffe, dass wir irgendwann gleichberechtigt zusammenstehen können", sagt der Sänger. Nach ihrer emotionalen Performance hätte man den Oscar auch Lady Gaga gegönnt.

Auf Instagram teilt sie ein Foto, auf dem sie ihren Verlobten Taylor Kinney innig küsst. Dazu schreibt die Sängerin: "Ich hätte nie gedacht, dass mich irgendwann jemand lieben könnte, weil mein Körper von meinem Missbraucher ruiniert war. Aber er liebt die Überlebende in mir. Er stand den ganzen Abend neben mir, stolz und unbeschämt. DAS ist ein wahrer Mann."

5:22 Uhr: Ennio Morricone gewinnt seinen zweiten Oscar. Diesmal in der Kategorie "Original Score" für den Tarantino-Film "The Hateful Eight". 2007 bekam er einen Ehren-Oscar.

5:10 Uhr: US-Vize-Präsident Joe Biden erntet Standing Ovations. Er stellt Lady Gaga mit ihrem Song "Til It Happens To You" vor. Damit bittet Biden um die Unterstützung für die Regierungskampagne "It's On Us" gegen sexuelle Belästigung.

Hoch emotional: Gaga holte Vergewaltigungsopfer auf die Bühne und bekommt stehende Ovationen aus dem Publikum, das mit den Tränen kämpft. Der Song aus dem Film "The Hunting Ground" ist ebenfalls nominiert.

Live-Ticker aus den USA: Lady Gaga hat Vergewaltigungsopfer auf die Bühne geholt - ein starkes Zeichen.
© Getty ImagesLady Gaga hat Vergewaltigungsopfer auf die Bühne geholt - ein starkes Zeichen.

Kesha dankt ihr für den Auftritt.

5:08 Uhr: Ungarn bekommt den Preis für den besten fremdsprachigen Film "Son Of Saul".

5:04 Uhr: Jason Tremblay ist wirklich der heimliche Star dieser Oscarverleihung. Er präsentiert den Oscar für Live-Action-Kurzfilm und liest nicht mal vom Prompter ab. "Stutterer"gewinnt.

4:55 Uhr: Beim "In Memoriam"-Segment sitzt Dave Grohl allein auf der Bühne, spielt bedächtig Gitarre und singt den "Beatles"-Song "Blackbird". Hier ist die ganze "In Memoriam"-Gallerie zu sehen.

Live-Ticker aus den USA: Auch an den an Krebs gestorbenen Ausnahmekünstler David Bowie wird erinnert.
© Getty ImagesAuch an den an Krebs gestorbenen Ausnahmekünstler David Bowie wird erinnert.

4:53 Uhr: Cheryl Boone Isaacs, die erste schwarze Präsidentin der Academy, appelliert an Hollywood.

4:49 Uhr: Trommelwirbel für den großen Moment des Abends. Chris Rock verkündet, wie viel Geld durch den Cookie-Verkauf eingenommen wurde. 65.243 Dollar! Wow!

4:43 Uhr: Die Dokumentation "Amy", die die wahre Amy Winehouse zeigt, gewinnt verdient den Preis als bester Dokumentarfilm.

4:38 Uhr: Comedian Louis CK spricht Wahrheiten aus: "Ihr habt alle schon gewonnen, ihr werdet immer arbeiten, ihr seid reich. Aber dieser Oscar ist das wertvollste, was die nächsten Gewinner jemals besitzen werden." Damit verkündet er die Gewinner in der Kategorie dokumentarischer Kurzfilm: "A Girl In The River: The Prize Of Forgiveness" von Sharmeen Obaid-Chinoy.

4:32 Uhr: Mark Rylance gewinnt als bester Nebendarsteller in "Bridge Of Spies". Es war seine erste Nominierung.

Live-Ticker aus den USA: Patricia Arquette überreicht Mark Rylance den Oscar als bester Nebendarsteller für seine Rolle in "Bridge of Spies".
© Getty ImagesPatricia Arquette überreicht Mark Rylance den Oscar als bester Nebendarsteller für seine Rolle in "Bridge of Spies".

Sylvester Stallone hatte auf den Goldjungen gehofft. Stattdessen bekommt er eine Ansprache von Kumpel Arnold Schwarzenegger. "Ich bin stolz auf dich", sagt der ehemalige Gouvernator in einem Video auf Instagram.

4:25 Uhr: Chris Rock befragt Kinogänger im LA-Vorort Compton zu den oscarnominierten Filmen. "Brigde Of Spies"? Nie gehört.

Live-Ticker aus den USA: Charlize Theron greift bei den Girl-Scout-Cookies zu.
© Getty ImagesCharlize Theron greift bei den Girl-Scout-Cookies zu.

4:23 Uhr: Gleich bekommt Sylvester Stallone seinen Oscar ... vielleicht.

4:15 Uhr: The Weeknd singt "Earned It" aus dem Film "50 Shades Of Grey". Mehr Oscarchancen gibt's nicht für den SM-Streifen. Dafür gab's fünf Goldene Himbeeren - die Anti-Oscars.

4:12 Uhr: Keine Überraschung: "Alles steht Kopf" gewinnt als bester Animationsfilm.

4:08 Uhr: Die Minions präsentieren den besten animierten Kurzfilm. Der Oscar geht an "Bear Story".

4:05 Uhr: Nach diesem Abend muss seine Tochter nicht mehr vorm Supermarkt stehen und versuchen, für ihre Mädchen-Pfadfindergruppe Kekse zu verkaufen. Chris Rock dreht die Girl-Scout-Cookies dem Millionärspublikum an. "Leo, du verdienst 30 Millionen. Los jetzt!" Die Kekse verursachen allerdings nicht so viel Freude wie die Pizza, die Ellen DeGeneres vor zwei Jahren bestellte. Oder doch?

Chris Rocks Tochter macht zumindest Mindy Kayling glücklich.

3:57 Uhr: Diesmal muss sich "Mad Max" geschlagen geben. Der Visual-Effects-Oscar geht an "Ex Machina".

3:49 Uhr: Beste Sound-Editing: "Mad Max"; beste Soundmischung: "Mad Max". Und da waren's auch schon sechs Oscars! Für insgesamt zehn ist der postapokalyptische Streifen nominiert.

3:41 Uhr:"Mad Max: Fury Road" räumt weiter ab. Die australische Cutterin Margaret Sixel wird für den besten Schnitt ausgezeichnet.

3:37 Uhr: Emmanuel Lubezki gewinnt in der Kategorie "Cinematography" für "The Revenant". Es ist schon der dritte Oscar für den Kameramann.

Live-Ticker aus den USA: Alicia Vikander ist sichtlich gerührt: Für ihre Rolle in "The Danish Girl" wird sie als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet.
© Getty ImagesAlicia Vikander ist sichtlich gerührt: Für ihre Rolle in "The Danish Girl" wird sie als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet.

3:25 Uhr: Die Academy hat eine echte Stolperfalle für die Stars eingebaut. Margot Robbie und Jared Leto beginnen schon beim Hereinkommen auf die Bühne zu sprechen. Das Multitasking soll wahrscheinlich etwas Bewegung in die steife Sache bringen."Mad Max" zum Dritten! Das Team freut sich nun auch über den Make-up- und Hairstyling-Oscar.

3:22 Uhr: Und schon wieder "Mad Max" - bestes Produktionsdesign

3:19 Uhr: Der Oscar für das beste Kostümdesign geht an Jenny Beavan für "Mad Max: Fury Road". Sie sagt über den Endzeitfilm: "'Mad Max' könnte passieren, wenn wir nicht netter zueinander sind."

3:09 Uhr: "Vom Teleprompter abzulesen ist schlimmer, als als Nominierter nervös im Publikum zu sitzen", sagte JK Simmons noch vor Showbeginn. Der Vorjahresgewinner überreicht den Oscar für die beste Nebendarstellerin an Alicia Vikander ("The Danish Girl"). Hat sie eigentlich ihrem Freund Michael gedankt?!

3:04 Uhr: Sam Smith singt seinen James-Bond-Song "Writings On The Wall". Wir schauen uns noch mal ein paar Bilder vom roten Teppich an. Wie dieses hier, bei dem wir uns vorstellen, dass Heidi Kellys Haare trägt.

Live-Ticker aus den USA: Heidi Klums Kleid passt farblich zu Kelly Osbournes Haaren.
© Getty ImagesHeidi Klums Kleid passt farblich zu Kelly Osbournes Haaren.

2:59 Uhr: #oscarssowhite bleibt der Fokus: In einem Einspieler werden gelöschte Szenen aus den nominierten Filmen gezeigt. Und zwar natürlich die mit schwarzen Schauspielerin. Außerdem kommt Stacey Dash auf die Bühne und wünscht "Happy Black History Month".

Live-Ticker aus den USA: Das lässt Frauenherzen höher schlagen: Ryan Gosling und Russell Crowe kündigen den Preisträger für das beste adaptierte Drehbuch an.
© Getty ImagesDas lässt Frauenherzen höher schlagen: Ryan Gosling und Russell Crowe kündigen den Preisträger für das beste adaptierte Drehbuch an.

2:51 Uhr: Ryan Gosling (kreisch!) und Russell Crowe verleihen den Preis für das beste adaptierte Drehbuch an Charles Randolph und Adam McKay für"The Big Short".

2:48 Uhr: Jetzt gibt's die ersten Preise. Josh Singer und Tom McCarthy gewinnen den Oscar für das beste Drehbuch für "Spotlight". Darsteller Mark Ruffalo kann's gar nicht fassen.

2:30 Uhr: Nach einem Zusammenschnitt von Szenen aus allen Oscarnominierten Filmen liefert Chris Rock einen fulminanten Monolog, in dem er sich zehn Minuten lang nur auf die #oscarssowhite-Debatte stürzt. "Ist Hollywood rassistisch?", fragt der Moderator, der sich fühlt wie bei den "White People's Choice Awards". Er habe überlegt, ob er die Moderation doch ablehnen sollte. Dann sei ihm aufgefallen: "Nur arbeitslose Leute verlangen von dir, einen Job abzulehnen."

Rock macht sich außerdem über Jada und Will Smiths Boykott der Academy Awards lustig. "Dass Jada die Oscars boykottiert ist, als ob ich Rihanna Unterhose boykottiere. Ich war gar nicht eingeladen." Der Comedian bleibt bissig: "In 'In Memoriam'-Segment werden heute Schwarze gezeigt, die auf dem Weg ins Kino von Polizisten erschossen wurden."

Sein Fazit: Hollywood muss schwarzen Schauspielern mehr Chancen geben.

2:15 Uhr: Chris Rock arbeitet bis kurz vor Showbeginn an seinen Moderationen. Vielleicht ist ihm noch was richtig Fieses eingefallen. Wir sind gespannt. Bemerkenswert auch: Der regenbogenfarbene Stift.

2:04 Uhr: Leonardo DiCaprio hat seine Mutter als Date mitgebracht. Ob ihm das heute Glück bringt? Auf dem roten Teppich sagt er mehrfach, wie "stolz" er auf den Film "The Revenant" ist. Ganz schön nervös, der Gute. Wer kann es ihm verdenken. Es ist seine fünfte Oscarnominierung.

Für die Fotografen posiert Leo - wie sollte es anders sein - mit Kate Winslet.

Live-Ticker aus den USA: Kate Winslet wünscht ihrem "Titanic"-Partner Leonardo DiCaprio sicher den lang ersehnten Oscar-Gewinn.
© Getty ImagesKate Winslet wünscht ihrem "Titanic"-Partner Leonardo DiCaprio sicher den lang ersehnten Oscar-Gewinn.

1:45 Uhr: Der neunjährige "Room"-Darsteller Jason Tremblay ist mit diesem Instagram-Foto , auf dem er mit seinen Eltern zu sehen ist, DAS Red-Carpet-Thema. Und wie gut sehen bitte diese Erziehungsberechtigten aus?!

1:30 Uhr: Die werdenden Eltern Chrissy Teigen und John Legend haben vor, nach der Verleihung noch die ein oder andere Party zu besuchen.

Live-Ticker aus den USA: John Legend und Chrissy Teigen freuen sich auf ihr erstes Kind. Die zukünftige Mama zeigt stolz ihren Babybauch.
© Getty ImagesJohn Legend und Chrissy Teigen freuen sich auf ihr erstes Kind. Die zukünftige Mama zeigt stolz ihren Babybauch.

1:27 Uhr: So wurde unsere Heidi übrigens für den heutigen Abend präpariert:

1:22 Uhr: Michael Fassbender und Alicia Vikander sind nominiert. Längst wissen wir, dass die beiden ein Paar sind, sie präsentieren ihre Beziehung aber wieder nicht auf dem roten Teppich und kommen getrennt zur Verleihung.

1:13 Uhr: Margot Robbie sieht in ihrem Goldkleid aus wie eine Oscarstatue. Ansonsten ist Blau offenbar DIE Farbe auf dem roten Teppich dieses Jahr.

1:00 Uhr: Alle haben sich herausgeputzt! Das große Posen auf dem roten Teppich beginnt. Wir freuen uns auf im Gedächtnis bleibende Dankesreden. Denn dieses Mal muss niemand Gott, dem Regisseur, den Eltern und dem Familienhund danken. Jeder Nominierte hat vorher schon eine Liste von Dankesempfängern eingereicht, die im Gewinnfall einfach eingeblendet wird. Da hat man während der Rede einfach mehr Zeit für verbale Spitzen zum Thema #Oscarssowhite!

Wann geht es los?

Die Oscar-Verleihung 2016 beginnt am 28. Februar um 16 Uhr Ortszeit (Pacific Time). Dann laufen alle relevanten Stars über den roten Teppich vor dem "Dolby Theatre", zeigen sich in ihren schönsten (und sicher ab und zu auch gruseligsten) Styles und beantworten Fragen der Fernsehteams vor Ort.

Eineinhalb Stunden später, für die Stars ist es dann 17.30 Uhr am Sonntag, beginnt die von Entertainer Chris Rock moderierte große Award-Show, der alle ungeduldig entgegenfiebern. Und auch die Goldjungs werden dann ausgeteilt. Wird es für Leonardo DiCaprio reichen? Welcher Film gewinnt den Titel? Stolpert Jennifer Lawrence wieder über ihr Kleid? Und kommen die Witze von Chris Rock bei den Stars an oder gibt es lange Gesichter? Hier erfahren Sie es

Und für die Wartezeit ->

Live-Ticker aus den USA
Entertainment
52
Die Oscars haben eine lange Geschichte: In die rekordverdächtige 88. Runde geht die Gala des begehrtesten Filmpreises mittlerweile. Lassen Sie hier die Höhepunkte noch einmal Revue passieren