Leonardo DiCaprio posiert mit seinem Golden Globe für "The Revenant"
© Jordan Strauss/Invision/AP Leonardo DiCaprio posiert mit seinem Golden Globe für "The Revenant"

Golden Globes 2016 Alle Gewinner im Überblick

Bekommt Leo DiCaprio doch noch einen Oscar? Bei den Golden Globes wurde er als bester Darsteller ausgezeichnet und gilt nun als Mitfavorit

Es war die erste große Preisverleihung des Jahres: In Beverly Hills wurden die Golden Globes verliehen. Als große Gewinner des Abends gelten Leonardo DiCaprio, 41, für seine Vorstellung in dem Thriller "The Revenant - Der Rückkehrer" und Alejandro G. Iñárritu, 52, der bei dem Film Regie führte.

"The Revenant" wurde nicht nur als bestes Drama ausgezeichnet, Iñárritu wurde auch als bester Regisseur geehrt und DiCaprio als bester Darsteller in einem Drama. Er stach seine Kollegen Eddie Redmayne, Bryan Cranston, Michael Fassbender und Will Smith aus. Damit gilt er nun auch als einer der Favoriten auf die anstehenden Oscars.

Eine Komödie?

Für einiges Kopfzerbrechen bei Filmfans dürfte das Sci-Fi-Drama "Der Marsianer - Rettet Mark Watney" sorgen, denn dieser gewann in der Kategorie "Bestes Musical oder Komödie". Hauptdarsteller Matt Damon, 45, gewann zudem den Award für den besten Darsteller in einem Musical oder einer Komödie - vor Al Pacino, Mark Ruffalo, Christian Bale und Steve Carell.

Als beste Darstellerin in einem Drama wurde die langsam auch in Deutschland immer bekannter werdende Brie Larson, 26, ausgezeichnet, die vor ihrer Rolle in "Raum" unter anderem auch in "Dating Queen" zu sehen war. Ihre Konkurrentinnen waren Saoirse Ronan, Cate Blanchett, Alicia Vikander und Rooney Mara. Beste Darstellerin in einem Musical oder einer Komödie wurde Jennifer Lawrence, 25, für "Joy", die sich gegen Lily Tomlin, Melissa McCarthy, Maggie Smith und Amy Schumer behaupten musste.

Die Gewinner im Überblick

Kategorie Film:

Als beste Nebendarstellerin in einem Film wurde Kate Winslet, 40, für ihren Auftritt in "Steve Jobs" ausgezeichnet.

Der beste Nebendarsteller wurde Action-Haudegen Sylvester Stallone, 69, für "Creed".

Bester Darsteller in einem Drama: Leonardo DiCaprio ("The Revenant")

Beste Darstellerin in einem Drama:Brie Larson ("Room")

Bester Darsteller in einem Musical oder einer Komödie: Matt Damon ("Der Marsianer - Rettet Mark Watney")

Beste Darstellerin in einem Musical oder einer Komödie: Jennifer Lawrence ("Joy")

"Bestes Musical oder Komödie":"Der Marsianer - Rettet Mark Watney

Bestes Drama:"The Revenant"

Bester Regisseur:Alejandro G. Iñárritu ("The Revenant")

Bestes Drehbuch: Aaron Sorkin ("Steve Jobs")

Bester animierter Film: "Alles steht Kopf"

Bester fremdsprachiger Film: "Son of Saul"

Beste Filmmusik: Ennio Morricone ("The Hateful Eight")

Bestes Filmlied: "Writing's On The Wall" ("Spectre")

Kategorie Fernsehen:

Beste Drama-Serie: "Mr. Robot"

Beste Comedy-Serie: "Mozart in the Jungle"

Beste Darstellerin in einer TV-Serie oder einem TV-Film: Lady Gaga ("American Horror Story: Hotel")

Bester Darsteller in einer TV-Serie oder einem TV-Film: Oscar Isaac ("Show Me a Hero")

Beste Darstellerin einer Drama-Serie: Tarajii Henson ("Empire")

Bester Darsteller in einer Drama-Serie: Jon Hamm ("Mad Men")

Beste Darstellerin in einer Comedy-Serie: Rachel Bloom ("Crazy Ex-Girlfriend")

Bester Darsteller in einer Comedy-Serie: Gael Garcia Bernal ("Mozart in the Jungle")

Beste Nebendarstellerin in einer TV-Serie oder einem TV-Film: Maura Tierney ("The Affair")

Bester Nebendarsteller in einer TV-Serie oder einem TV-Film: Christian Slater ("Mr. Robot")

Cecil B. DeMille Award: Denzel Washington