Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten: Saorise Ronan als Eilis Lacey
© © 2015 20th Century Fox Saorise Ronan als Eilis Lacey

Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten Saoirse Ronan zwischen zwei Männern

Saoirse Ronan bezaubert als Eilis Lacey, die aus dem Irland der 50er Jahre nach Amerika aufbricht, um ihr Glück zu finden - und jede Sekunde mitfühlen lässt

"Brooklyn" erzählt die Geschichte von Eilis Lacey (Saoirse Ronan): Die junge Irin verlässt in den frühen 1950er Jahren ihre Heimatstadt Enniscorthy, um sich im fernen New York ein besseres Leben aufzubauen. Im Stadtteil Brooklyn fängt die Auswandererin an, in einem angesehenen Kaufhaus zu arbeiten. Doch Eilis leidet sehr unter Heimweh, das sie in Briefen an ihre geliebte Schwester ausdrückt.

Das ändert sich langsam, als Eilis den jungen Italiener Tony (Emory Cohen) kennenlernt. Die beiden verlieben sich, die Irin beginnt aufzublühen und ihr neues Leben zu genießen. Nach und nach gelingt es der schüchternen Provinzlerin in den Staaten Fuß zu fassen.

Ein Schicksalsschlag in ihrer Familie stellt die junge Liebe auf eine harte Probe: Eilis muss zurück in ihre Heimat und trifft dort auf den charmanten Jim (Domhnall Gleeson), der ihre Gefühle wieder durcheinander bringt: Eilis muss sich entscheiden.

Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten: Eilis (Saoirse Ronan) und Tony (Emory Cohen) müssen eine harte Belastungsprobe überstehen
© 20th Century FoxEilis (Saoirse Ronan) und Tony (Emory Cohen) müssen eine harte Belastungsprobe überstehen

Schnulzenfaktor: Zum Aushalten

Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten: Je besser sich Eilis Lacey in New York zurechtfindet, desto knalliger wird ihr Look
© 20th Century FoxJe besser sich Eilis Lacey in New York zurechtfindet, desto knalliger wird ihr Look

Was ziemlich kitschig klingt und wie ein neuer "Auswanderer"-Abklatsch, ist ein herrlich schönes Liebesdrama, das mitfühlen lässt. Eilis Lacey mausert sich von der schüchternen und unsicheren Frau, für die es in ihrer kleinen irischen Heimatstadt keine Zukunft gibt, zu einer selbstbewussten Frau, die in ihrer neuen Heimat aufblüht. So wie ihre Outfits langsam farbiger und modischer werden, entwickelt sich auch die junge Auswandererin zur witzigen und fröhlichen Lady.

Der Schicksalsschlag, die Rückreise in ihre Heimat Irland und die dadurch entstehende Zerrissenheit schmerzt auch die Kinozuschauer. Das zeitlose Dilemma der Lebensentscheidung packt jeden Zuschauer: Brooklyn oder Enniscorthy? Welche Wahl ist die Richtige?

Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten: In ihrer Heimatstadt Enniscorthy wickelt sie der charmante Jim um den Finger
In ihrer Heimatstadt Enniscorthy wickelt sie der charmante Jim um den Finger

Kampf der Gefühle

Saoirse Ronan berührt dabei auf ganz besondere Weise. Sie schafft es die widerstreitenden Gefühle sehr überzeugend darzustellen. Nicht zuletzt dadurch entwickeln die Zuschauern Sympathien: Team Tony und Team Jim, die jeweils eine ganz klare Vorstellung davon haben, was das Beste für die Protagonistin wäre. Aber sicher ist sich trotzdem keiner.

Eilis trifft ihre Entscheidung. Damit endet der Film - viel zu früh - nach 112 Minuten. Eine ergreifende Geschichte, die man gerne noch ein klein bisschen länger miterleben würde.


"Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten" ist ein Werk des Regisseurs John Crowley und basiert auf dem gleichnamigen Roman von Colm Tóibín. Das Drehbuch kommt von Bestsellerautor Nick Hornby. Insgesamt war der Film für drei Oscars nominiert: bester Film, bestes Drehbuch, beste Hauptdarstellerin.