Heidi Klum
© Getty Heidi Klum

In eigener Sache Die Heidi-Klum-GALA

"Ich wollte ein Heft machen, das überwiegend positiv ist und keine aufgebauschten Storys hat. " Was Topmodel Heidi Klum als Chefredakteurin auf Zeit am liebsten liest, können Sie ab 31. Mai in "Heidis GALA" entdecken

Gemeinsam haben sie die aktuelle GALA für Sie gestaltet: Topmodel Heidi Klum und GALA-Chefredakteur Peter Lewandowski
© GalaGemeinsam haben sie die aktuelle GALA für Sie gestaltet: Topmodel Heidi Klum und GALA-Chefredakteur Peter Lewandowski

Heidi Klum, 33, ist nicht nur Topmodel, Geschäftsfrau, Moderatorin und Designerin – sondern jetzt auch Chefredakteurin: Eine komplette Ausgabe der Zeitschrift GALA entstand unter ihrer Führung. Der Star übernahmden Kurzzeit-Job pünktlich zum Ende der zweiten Staffel von "Germany's next Topmodel". Peter Lewandowski, "echter" Chefredakteur von GALA, stand ihr beratend zur Seite. "Ich finde, dass GALA eine sehr schöne Zeitschrift ist. Ich mag diese Mischung aus Lifestyle- und Peoplethemen", erklärt Heidi Klum. "Ich wollte ein Heft machen, das überwiegend positiv ist und keine aufgebauschten Storys hat. Die Arbeit hinter den Kulissen finde ich sehr interessant."

Klums Heft erscheint am 31. Mai und trägt ganz ihre Handschrift. Auf der Titelseite ist das sogar ganz wörtlich zu nehmen. Es umfasst unter anderem persönliche Lifestyle- und Hairstyle-Tipps sowie eine exklusive Mode­strecke mit Lena Gercke, der ersten "Germany's next Topmodel"-Gewinnerin. Mit der Siegerin der aktuellen Staffel Barbara Meier stellte sich Heidi Klum der Redaktion in einem Doppel-Interview. "Durch Heidis persönliches Mitwirken spiegelt die Klum-Ausgabe – besser als jedes Porträt – ihren individuellen Stil", sagt GALA-Chefredakteur Peter Lewandowski.