Dennis Gansel

Unser neuer Mann in Hollywood

Mit "The Mechanic 2" gibt der deutsche Regisseur sein Debüt in der Traumfabrik. Den Superstars Jason Statham und Jessica Alba kam er dabei gleich ungewöhnlich nah

Dennis Gansel

Dennis Gansel

Mit Erfolgsfilmen wie "Die Welle" und "Napola" gab er den Zuschauern viel Stoff zum Nachdenken, über falsche Ideologien und echte Freundschaften. Doch jetzt lässt es krachen: In seinem Action-Thriller "The Mechanic 2: Resurrection" ist alles laut und teuer. Spektakulär stürzt da zum Beispiel ein gläserner Wolkenkratzer-Pool in die Tiefe …

Ist er der nächste Roland Emmerich?

Der 42-jährige Gansel, geboren in Hannover, ist auf dem besten Weg, nach und Roland Emmerich der nächste deutsche Blockbuster-Regisseur in Hollywood zu werden. Er darf Mega-Muskel-Mann sagen, wo's langgeht und kommt den Stars auch nach Drehschluss ungewöhnlich nah. Mit Filmschönheit grillte er auf deren Privatjacht.

Jessica Alba lud Dennis Gansel (und seine Freundin) auf ihre Jacht ein

Jessica Alba lud Dennis Gansel (und seine Freundin) auf ihre Jacht ein

So fing alles an

Alles begann 2004, als Gansels Film "Napola" über die berüchtigten Nazi-Internate Wellen bis bis in die USA schlug. Seine gute Freundin – die Regisseurin gewann 2003 mit "Nirgendwo in Afrika" einen Oscar – riet ihm, Kontakt mit Hollywood-Agent David Gersh aufzunehmen. Die beiden Männer trafen sich, diskutierten alle möglichen Film-Ideen. Einige Zeit später landete das Drehbuch zu "The Mechanic 2: Resurrection" auf Gansels Schreibtisch. Seine Begeisterung war groß. Das Skript erinnerte ihn an Bond oder "Mission: Impossible"-Filme. Und er ist ein Riesenfan von beidem.

Das Regie-Märchen geht weiter

"Mehrere Regisseure waren im Rennen. Ich habe mir in Berlin ein paar Nächte um die Ohren gehauen und dann mein Konzept losgeschickt. 18 Stunden später kam der Anruf aus L. A.: 'Kannst du kommen und Jason treffen?'" Yes!

Einen Tag später klingelte der Chauffeur eines Limousinendienstes an Gansels Tür und brachte den "german guy" zum Flughafen. Alles war organisiert, Hollywood hatte ihm den Teppich bereits ausgerollt. In Kalifornien fährt Gansel schnurstracks zum Hauptdarsteller. "Schon irre, ich sollte in sein Beach House kommen in Malibu. Jason machte die Tür in T-Shirt und kurzen Hosen auf und fragte direkt, ob ich einen Espresso will. Überall standen Bilder von seiner Freundin, Top-Model . Ich habe auch sie kurz kennengelernt. Die sind ein ein tolles Paar!"

Noch ein bisschen Small Talk mit Blick auf den Pazifik, dann geht es ans Eingemachte. Statham stellt konkrete Fragen. Wie kann man in der "Mechanic"-Fortsetzung die Actionszenen noch mal anders umsetzen? Wie sieht Gansel die Charakterentwicklung der Hauptfigur Arthur Bishop? Akribisch geht der Hausherr mit seinem Gast alle neuralgischen Punkte durch. Nur einen Tag nach diesem Treffen der Anruf: "Du hast den Job!"

Szenen-Check: Gansel mit Jason Statham, der auch schon im ersten Teil von "The Mechanic" die Hauptrolle spielte

Szenen-Check: Gansel mit Jason Statham, der auch schon im ersten Teil von "The Mechanic" die Hauptrolle spielte

Der Dreh mit Statham

Setbilder

Stars bei Dreharbeiten

Er konzentriert sich endlich wieder auf das, was er am besten kann: Auf die Schauspielerei. Brad Pitt wird hier auf einem Parkplatz in einem Astronautenkostüm abgelichtet. Anfang 2019 soll der Film "Ad Astra" erscheinen.
Würden wir es nicht wissen, kämen wir wohl nie darauf, dass wir uns hier am Set von "Maniac" befinden und Jonah Hill vor uns steht. Mit langen zotteligen Zöpfen und mindestens 20 Kilogramm weniger am Körper sieht der Schauspieler einfach komplett anders aus. In dem Film spielt er übrigens an der Seite von Emma Stone.
Heiße Küsse am Set: In einem bisher unbenannten Projekt von Star-Regisseur Woody Allen spielen Selena Gomez und Timothée Chalamet offenbar ein Liebespaar. Auch wenn die Knutscherei rein beruflicher Natur ist: Selenas Freund The Weekend dürfte das nicht gefallen.
Eine große Ehre für Jungschauspielerin Selena Gomez: Mit Woody Allen hat sie einen wahren Meister als Regisseur.

120

Gedreht wurde rund 50 Tage in den USA, in Thailand und Brasilien. Newcomer Gansel erlebte Superstar Statham als "einen Bauchmenschen, der mich sehr an erinnert. Die kommen ja beide quasi von der Straße. Sprich: Sie haben keine Schauspielausbildung und brillieren rein durch ihren Instinkt. Jason hat ein wahnsinnig gutes technisches Verständnis. Er ist Perfektionist und überlässt nichts dem Zufall."

Große Aufregung wegen Jessica Alba

Deutlich lockerer war Film-Beauty Jessica Alba. Die Naturschönheit schminkte sich am Set sogar oft selbst, sehr ungewöhnlich in diesem Business. Und sie sorgte auch für die größte Aufregung – weil sie beinahe Dennis Gansels Heiratsantrag an seine Freundin vermasselt hätte. Der Regisseur wollte am Strand von Malibu um die Hand von Ann-Kristin anhalten. Ausgerechet am besagten Tag war plötzlich ein Meeting mit Jessica Alba angesetzt. Die Dame verspätete sich gehörig. Am Ende klappte es doch noch mit dem Antrag. Ein "Ja!" hallte übers Meer. "War aber echt knapp", sagt Gansel lachend.

Sein Traum

Die Hochzeit und einen Kassenschlager im Blick: Was kann jetzt noch kommen? "Ich erfülle mir einen Kindheitstraum und verfilme den Augsburger- Puppenkiste-Klassiker 'Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer' mit realen Menschen." Dann wieder mit viel Showbiz-Glitzer: Auch Hollywood-Legende übernimmt eine Rolle!

Mehr zum Thema