Berlinale 2016
© Getty Images Berlinale 2016

Berlinale 2016 Kampf um die Bären

Die Berlinale öffnet wieder ihre Pforten und somit kennt Film-Deutschland für elf Tage kein anderes Thema mehr. Wir geben Ihnen einen Wettbewerbsüberblick

Die Berlinale zählt zu den größten Filmfestspielen der Welt. Neben seinen "Schwestern" in Cannes und Venedig besitzt das Event am Potsdamer Platz ein Alleinstellungsmerkmal, denn von jeher gilt das Festival als äußerst politisch. Kunst, Glamour, Party und Geschäft geben sich bei der Berlinale zudem naturgemäß die Klinke in die Hand. Insgesamt werden bei der 66. Auflage cirka 430 Filme in 13 verschiedenen Sektionen gezeigt. Eröffnet wird das Treiben in diesem Jahr von "Hail, Caesar!" der Gebrüder Joel und Ethan Coen ("The Big Lebowski").

Stars auf dem roten Teppich

Mit großer Spannung erwarten die Fans in jedem Jahr bei klirrender Kälte die angereisten Hollywoodstars auf dem roten Teppich vor dem Berlinale Palast. Dieses Jahr haben sich unter anderem George Clooney, Nicole Kidman, Colin Firth, Channing Tatum und Jude Law angesagt. Bei diesem Staraufgebot lohnt sich das Warten bestimmt.

Highlights im Wettbewerb

In der Sektion "Wettbewerb" konkurrieren in diesem Jahr 18 der 23 Filme um den "Goldenen Bären" (Bester Film) und die insgesamt sieben "Silbernen Bären" (u.a. Beste Darstellerin, Bester Darsteller, Beste Regie). Prominenteste Filmbeiträge im "Wettbewerb" sind neben dem Eröffnungsfilm:
- "Chi-Raq" von Spike Lee ("Malcom X", "Do the Right Thing")
- "Kollektivet (The Commune)" von Thomas Vinterberg ("Das Fest")
- "Quand on a 17 ans (Being 17)" von André Téchiné ("Wilde Herzen")
- "Fuocoammare (Fire at Sea)" von Gianfranco Rosi ("Das andere Rom")

Die Internationale Jury

Die Internationale Jury entscheidet über die Vergabe der begehrten Preise. Die US-Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Meryl Streep hat dabei in diesem Jahr den Vorsitz inne. Der Rest der Jury setzt sich folgendermaßen zusammen:
- Lars Eidinger (Schauspieler/ Deutschland)
- Nick James (Filmkritiker/ Großbritannien)
- Brigitte Lacombe (Fotografin/ Frankreich)
- Clive Owen (Schauspieler/ Großbritannien)
- Alba Rohrwacher (Schauspielerin/ Italien)
- Małgorzata Szumowska (Regisseurin/ Polen)

Am 20. Februar werden die Preise im Berlinale Palast feierlich überreicht.